This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Rote Maulwürfe auf dem menschlichen Körper

Красные родинки на теле человека

Muttermale sind für eine Person nicht ungewöhnlich oder ungewöhnlich. Seit jeher können Muttermale als Hässlichkeit und Zorn Gottes und als Zeichen des Schicksals angesehen werden.

In der Tat ist dies natürlich eine klare, unterscheidbare Hautbildung, die eine Person von Geburt an hat.

Muttermale sind in den meisten Fällen keine Pathologie oder körperliche Behinderung. Natürlich ist eine andere Sache völlig Muttermale, die unregelmäßige Formen und Größen haben und mit Hautpathologien zusammenhängen. Darüber hinaus sind solche Muttermale schwer zu entfernen, ohne die menschliche Gesundheit zu beeinträchtigen.

Muttermale sind Verletzungen der Hautentwicklung, die durch das Auftreten verschiedener Form- und Größenbildungen gekennzeichnet sind, die aus Nävuszellen bestehen. Dieser Zelltyp ist eine Ansammlung von Hautzellen, die Melanosomen oder Pigmentkörnchen (Melanozyten) enthalten.

  • Es gibt verschiedene Arten von Maulwürfen. In diesem Artikel werden wir über einige von ihnen sprechen. Übrigens ist es erwähnenswert, dass Muttermale auf den Schleimhäuten und der Bindehautentzündung auftreten können.
  • Das Muttermal an der Grenze ist die beliebteste Art von Maulwurf. Es bildet sich auf der Haut über zwanzig Jahre des Lebens. Solche Muttermale können an Beinen, Gesicht, Hals und Rumpf auftreten. Sie sehen aus wie kleine Punkte oder Knötchen und haben eine dunkelbraune Farbe.
  • Rote Maulwürfe am menschlichen Körper - das ist meist das sogenannte Erdbeer-Hämangiom. Diese erdbeerroten Muttermale sind weich und konvex. Sie können sowohl die Größe einer Sommersprosse haben als auch einen ausreichend großen Durchmesser haben.
  • Solche Stellen sind unterentwickeltes Gefäßmaterial, das vom allgemeinen Kreislaufsystem getrennt ist, als sich das Baby noch im Mutterleib befand. Diese Flecken treten bei der Geburt und in den ersten Lebenstagen auf. Solche Muttermale treten bei jedem zehnten Kind auf.

Erdbeer-Hämangiome im Alter von fünf bis zehn Jahren verschwinden. Aus diesem Grund wird davon abgeraten, sie zu behandeln. Sie müssen nur warten, bis dieses Muttermal verblasst oder verschwindet. Solche Muttermale können nur entfernt werden, wenn sie zunehmen und den Körper daran hindern, richtig zu funktionieren.

Eine der seltensten Arten von Muttermalen ist das kavernöse Hämangiom. Es kann bei einem von hundert Neugeborenen auftreten. Der Fleck selbst besteht aus reifen und großen Elementen von Blutgefäßen, während er nicht nur die Oberflächenschichten der Haut betrifft.

Grundsätzlich handelt es sich um eine lose bläulich-rote Masse, die keine so klaren Grenzen aufweist wie die einer erdigen. Solche Muttermale wachsen erst im ersten Lebensjahr eines Kindes und verschwinden mit zwölf Jahren vollständig. Manchmal bleibt anstelle eines Hämangioms eine fast unmerkliche Narbe zurück.

Ein Storchbiss ist eine andere Art von Muttermal. Solche Muttermale haben eine orangerote Farbe und erscheinen als Flecken auf den Augenlidern, in der Nähe der Nase oder des Mundes sowie auf der Stirn. Sie sind bis zum Alter von zwei Jahren sichtbar und erscheinen erst, wenn das Baby angespannt ist oder weint. Sie verursachen im späteren Leben eines Menschen praktisch keine kosmetischen Probleme.

Feuriger Nävus oder Weinfleck sind ebenfalls rot gefärbte Muttermale. Sie bestehen aus erweiterten Kapillaren. Sie gelten als dauerhaft, weil sie niemals ihre Farbe ändern oder verschwinden. Sie können solche Muttermale mit einem Laser entfernen.

Mongolische Flecken sind blau oder hellgrau. Sie können an den Beinen, am Rücken oder am Gesäß gefunden werden. Solche Muttermale können nicht selten genannt werden.

Kaffeeflecken gibt es in vielen Formen: Chloasma, Lentigo, Maulwürfe. Wenn sich mehr als sieben auf der Haut eines Kindes befinden, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.