This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen dienen nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMAZIE! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Natriumthiosulfat (Natrii thiosulfas)

Natriumthiosulfat (Natrii-Thiosulfas) (siehe auch Magnesiumsulfat).

Synonyme: Natriumhyposulfit, Natriumhyposulfurosum, Natriumthiosulfuricum.

Farblose, transparente, geruchlose Kristalle, bitterer Geschmack. Es ist in Wasser sehr löslich (1: 1) und in Alkohol praktisch unlöslich. Bei einer Temperatur von ca. + 50 ° C schmilzt es in Kristallwasser.

Eine wässrige Lösung (30%, pH 7, 8 - 8, 4) wird 30 Minuten bei einer Temperatur von + 100 ° C sterilisiert (20 g Natriumbicarbonat werden pro 1 Liter Lösung zugegeben).

Natriumthiosulfat wirkt antitoxisch, entzündungshemmend und desensibilisierend.

Als Antitoxikum wird es zur Vergiftung mit Arsen-, Quecksilber- und Bleiverbindungen (es bilden sich ungiftige Sulfite), Blausäure und ihren Salzen (es entstehen weniger toxische Rhodanverbindungen), Jod- und Bromsalzen verwendet.

5 bis 10 ml einer 30% igen Lösung werden intravenös verabreicht und 50 ml einer 30% igen Lösung für Cyanidverbindungen. Im Inneren 2-3 g in Form einer 10% igen Lösung in Wasser oder einer isotonischen Natriumchloridlösung erhalten.

Es wird auch intravenös und oral bei allergischen Erkrankungen, Arthritis und Neuralgie verschrieben.

Es wird äußerlich angewendet, um Patienten mit Krätze (siehe auch Benzylbenzoat) nach der Demjanovich-Methode zu behandeln, basierend auf der Fähigkeit von Natriumthiosulfat, sich in einer sauren Umgebung zu zersetzen und Schwefel und Schwefeldioxid freizusetzen, die eine antiparasitäre Wirkung haben. Eine 60% ige Natriumthiosulfatlösung wird in die Haut eingerieben (2 bis 3 Minuten nacheinander in die linken und rechten oberen Gliedmaßen, den Rumpf, die linken und rechten unteren Gliedmaßen für insgesamt 10-15 Minuten). Machen Sie nach dem Einreiben einige Minuten Pause, bis die Haut trocknet und Kristalle darauf erscheinen. Dann wird ein zweiter Reibzyklus in derselben Reihenfolge durchgeführt. Reiben Sie nach dem Trocknen der Haut eine 6% ige Salzsäurelösung ein und gießen Sie sie in der gleichen Reihenfolge 3-4 Mal für 10 bis 15 Minuten in die Handfläche, wobei die Unterbrechungen unterbrochen werden, bis die Lösung nach jedem Reiben auf der Haut trocknet. Das Waschen ist nach 3 Tagen erlaubt.

Freisetzungsmethode: Pulver; 30% ige Lösung in Ampullen von 5; 10 und 50 ml.

Rp: Natrii thiosulfatis 10.0

Aq. destillieren. 100 ml

M.DS Innen 1 bis 2 Esslöffel in 5 bis 10 Minuten

Rp.: Sol. Natrii thiosulfatis 30% 5 ml

DtdN 6 in Ampull.

S. 5 ml pro Vene.