This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen dienen nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMAZIE! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Felodipin (Felodipin)

Felodipin (Felodipin).

(±) 4- (2,3-Dichlorphenyl) -1,4-dihydro-2,6-dimethyl-3,5-pyridincarbonsäureethylethylmethylester.

Synonym: Plendil, Plendil.

Leicht gelbliches kristallines Pulver. Unlöslich in Wasser, löslich in Ethanol und Dichlormethan.

Es unterscheidet sich von Nifedipin, Nicardipin und Nitrendipin im Gehalt des Phenylkerns anstelle der Nitrogruppe zweier Chloratome.

Bezieht sich auf langwirksame Kalziumkanalblocker (bis zu 24 Stunden). Beeinflusst nicht das Leitungssystem des Herzens.

Es wird vollständig im Verdauungstrakt absorbiert, obwohl die Bioverfügbarkeit 20% nicht überschreitet (was mit der Wirkung der "ersten Passage" durch die Leber verbunden ist), C max beträgt 2,5-5 Stunden, T 11 11-16 Stunden; hauptsächlich über die Nieren ausgeschieden.

Anwendung bei arterieller Hypertonie und Angina pectoris sowie bei Morbus Raynaud.

Einmal täglich (morgens) 0,005 g (5 mg) zuweisen. Erhöhen Sie gegebenenfalls die Dosis auf 0,01 g.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen sind grundsätzlich dieselben wie bei Nifedipin (einschließlich seiner Verzögerungsform).

Freisetzungsform: Tabletten verzögern sich bei 0,0025; 0,005 und 0,01 g (2,5; 5 und 10 mg) (Nr. 30, 100).