This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen dienen nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMAZIE! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Natriumsalicylat (Natrii salicylas)

Natriumsalicylat (Natrii salicylas).

Natriumsalz der ortho-Oxybenzoesäure.

Synonyme: Natrium salicylicum, Enterosal, Enterosalyl, Glutosalyl, Nadisal, Saliglutin, Salicin, Salitin, Natriumsalicylat usw.

Weißes kristallines Pulver oder kleine geschmacksneutrale Flocken, süß-salziger Geschmack. Sehr gut wasserlöslich (1: 1), löslich in Alkohol (1: 6). Lösungen (pH 6, 0 - 7, 0) werden 30 Minuten bei + 100 ° C sterilisiert.

Es hat analgetische, fiebersenkende und entzündungshemmende Wirkungen.

Als Analgetikum und Antipyretikum wird Erwachsenen im Inneren (nach dem Essen) Natriumsalicylat in einer Menge von 0,5 bis 1 g pro Empfang verschrieben. Kinder unter 1 Jahr - 0,1 - 0,15 g, bis zu 2 Jahren - 0,2 g, 3 - 4 Jahre - 0,25 g, 5 - 6 Jahre - 0,3 g, 7 - 9 Jahre - 0,4 g, 10-14 Jahre - 0,5 g 2 - 3 mal täglich.

Bei akutem Rheuma, rheumatischer Endokarditis und Myokarditis wird das Medikament in den ersten Tagen in großen Dosen angewendet: Erwachsenen werden 6-10 g pro Tag verschrieben, dann, wenn sich der Zustand bessert, 4 g pro Tag.

Häufiger wird Acetylsalicylsäure zur oralen Verabreichung verschrieben. Manchmal (insbesondere bei rheumatischer Endokarditis) wird Natriumsalicylat 1 bis 2 Mal täglich intravenös in 5-10 ml einer 10% igen Lösung verabreicht. Manchmal werden gleichzeitig 3 - 5 - 10 ml einer 40% igen Hexamethylentetraminlösung verabreicht. Intravenös sollte langsam verabreicht werden. Kindern mit akuten Rheumaanfällen werden pro Lebensjahr pro Tag 0,5 g verschrieben, jedoch nicht mehr als die tägliche Gesamtdosis von 6 g. Die Behandlung mit Rheuma-Salicylaten wird über einen langen Zeitraum durchgeführt, die Kursdosis für Erwachsene erreicht 300 - 350 g.

Bei Verwendung von Natriumsalicylat können die gleichen Nebenwirkungen beobachtet werden wie bei Verwendung von Acetylsalicylsäure.

Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen siehe Acetylsalicylsäure.

Freisetzungsmethode: Pulver; Tabletten von 0,25 und 0,5 g; 10% ige Lösung in Ampullen von 5 und 10 ml.

Lagerung: in einem gut verschlossenen Behälter, der vor Lichteinwirkung schützt, an einem trockenen Ort; Tabletten - an einem dunklen Ort.

Rp .: Tab. Natrii salicylatis 0,25 (0,5)

Nr. 20

DS 1 Tablette 3 bis 4 mal täglich nach den Mahlzeiten

Rp.: Sol Natrii salicylatis 5% 200 ml

DS 1 Esslöffel nach 2 - 3 Stunden

Rp.: Natrii salicylatis 0,3

Coffeini 0,05

DtdN 10 in tab.

S. 1 Tablette 3 bis 4 mal täglich nach den Mahlzeiten

Rp.: Sol. Natrii salicylatis 10% 5 ml

DtdN 6 in Ampull.

S.