This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen sind nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR DAS VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMA! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Distigminbromid (Distigminbromid)

DISTIGMINBROMID (Distigminbromid) *. 3-Hydroxy-1-methylpyridiniumhexamethylen-bis- (N-methylcarbamat) -dibromid.

Synonyme: Ubretid, Hexfmariumbromid, Ubretid, Ubretil.

Weißes Pulver, wasserlöslich.

Es ist ein lang wirkender Cholinesterasehemmer.

Zur Vorbeugung und Behandlung von postoperativer Darmatonie, Blasenatonie mit erhöhtem Restharn bei Patienten mit neurogenen Störungen des Urins, Myasthenia gravis und anderen Indikationen für die Anwendung von Anticholinesterase-Arzneimitteln (siehe Proserin, Oxazil) und Cholipomimetika (siehe Aceclidin).

Innen und intramuskulär zuweisen. Im Inneren verabreichen, beginnend mit 0,5 mg (1 Tablette) pro Tag, dann je nach Wirksamkeit und Verträglichkeit des Arzneimittels die Dosis auf 2 Tabletten pro Tag erhöhen oder 1 Mal in 2 bis 3 Tagen auf 1 Tablette reduzieren. Morgens auf leeren Magen einnehmen (1/2 Stunde vor dem Frühstück).

Bei Myasthenia gravis können die Dosen erheblich erhöht werden, sofern die Verträglichkeit und Wirksamkeit sorgfältig überwacht werden.

Intramuskulär verabreichte 0,5 mg (1 ml einer 0,05% igen Lösung). Wiederholte Injektionen erfolgen frühestens 24 Stunden nach der ersten Injektion. Wenn eine Langzeitbehandlung erforderlich ist, werden Pausen von 2 bis 3 Tagen empfohlen.

Mögliche Nebenwirkungen, Vorsichtsmaßnahmen und Gegenanzeigen sind die gleichen wie für Prozerin und andere ähnliche Anticholinesterase-Medikamente.

Art der Freisetzung: Tabletten von 0,5 mg; 0,05% ige Lösung in Ampullen zu 1 ml (0,5 mg).