This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen sind nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR DAS VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMA! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Salbutamol (Salbutamolum)

SALBUTAMOL (Salbutamolum) *. 2-tert-Butylamino-1- (4-hydroxy-3-hydroxymethylphenyl) ethanol.

Synonyme: Astalin, Astakhalin, Ventolin, Aerolin, Albuterol, Asmatol, Bentrin, Proventil, Salbumol, Salbutan, Salbuvent, Sultanol, Venetlin, Ventilan, Ventolin, Volmax usw.

Das Hausarzneimittel Saventol (Sventolum) ist in Struktur und Wirkung Salbutamol ähnlich. '

Salbutamol ist in Struktur und Wirkung anderen b 2 -Adrenostimulanzien sehr ähnlich. Es wirkt bronchodilatatorisch und tokolytisch. In therapeutischen Dosen verursacht es normalerweise keine Tachykardie und Blutdruckveränderungen.

Angewandt bei Asthma bronchiale und anderen Erkrankungen der Atemwege, wobei mit spastischen Zuständen der Bronchien verfahren wird.

Sie werden in Aerosol-Aluminiumdosen mit einem Dosierventil hergestellt, das mit jedem Pressen von 0,1 mg des Arzneimittels (in Form von feinen Partikeln, deren Größe 5 Mikrometer nicht überschreitet) besprüht wird.

Um einen beginnenden Erstickungsangriff zu stoppen, werden 1 bis 2 Dosen Aerosol eingeatmet. In schweren Fällen, wenn 5 Minuten nach Inhalation der ersten Dosis keine merkliche Verbesserung der Atmung eintritt, können weitere 2 Dosen Aerosol inhaliert werden. Nachfolgende Inhalationen werden in Intervallen von 4 bis 6 Stunden (nicht mehr als 6 Mal pro Tag) durchgeführt.

Mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen sind dieselben wie bei der Anwendung anderer ~ -Adrenostimulanzien (siehe Izadrin).

Freigabeform: in Aerosol-Aluminiumflaschen mit einem Fassungsvermögen von 10 ml, die 200 Einzeldosen enthalten.

Es sind auch Tabletten erhältlich, die 0,002 oder 0,004 g (2 oder 4 mg) Salbutamol enthalten.

Wenden Sie eine Tablette für Erwachsene 3-4 Mal täglich an.

Für den geburtshilflichen Einsatz als Tocolytikum (siehe Fenoterol) ist Salbutamol unter der Bezeichnung "Salbupart" erhältlich (siehe Mittel zur Entspannung der Gebärmuttermuskulatur).

Kombinierte Darreichungsformen mit Salbutamol werden im Ausland hergestellt.

Theo-Astakhalin (Indien) enthält in einer Tablette 2 mg (0,002 g) Salbutamol und 100 mg (0,1 g) Theophyllin.

Die Kombination von Medikamenten verstärkt die bronchodilatatorische Wirkung.

Theo-Astahalin Forte enthält 4 mg Salbutamol und 200 mg Theophyllin in einer Tablette.

Theo-Astachalin SR ist ein Medikament mit verzögerter Freisetzung. Eine Tablette enthält 4 mg Salbutamol und 300 mg Theophyllin.