This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen dienen nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMAZIE! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Pufemid (Puphemidum)

PUFEMID (Puphemidum). 3- (para-Isopropoxyphenyl) succinimid.

Weißes Pulver mit leicht gelblicher Tönung. Es ist in Wasser praktisch unlöslich. In Alkohol löslich.

Wie Ethosuximid ist es ein Derivat von Bernsteinsäureimid. In der Struktur unterscheidet es sich von Ethosuximid dadurch, dass es anstelle von Methyl und Ethyl am Stickstoffatom in Position 3 ein para-substituiertes Phenylradikal enthält.

Wie andere Medikamente dieser Gruppe (Succinimide) hat es eine krampflösende Wirkung. Es wird bei Epilepsie vom Petit-Mal-Typ sowie bei Temporallappen-Epilepsie angewendet.

Vor den Mahlzeiten oral einnehmen. Dosis für Erwachsene - ab 0,25 g dreimal täglich; Bei unzureichender Wirkung wird die Dosis auf 1,5 g pro Tag erhöht. Kindern unter 7 Jahren werden 0,125 g verschrieben, älter als 7 Jahre - 0,25 g dreimal täglich.

Pufemid kann in Kombination mit anderen Antiepileptika angewendet werden.

Mögliche Nebenwirkungen sind Übelkeit, Schlaflosigkeit. Bei Übelkeit wird empfohlen, das Medikament 1-1,5 Stunden nach dem Essen einzunehmen, bei Schlafstörungen - spätestens 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen.

Das Medikament ist kontraindiziert bei akuten Erkrankungen der Leber und Nieren, Erkrankungen des hämatopoetischen Systems, mit Hyperkinesis, schwerer Atherosklerose.

Freisetzungsform: Tabletten von 0,25 g in einer Packung von 50 Stück.

Lagerung: Liste B. In Bänken aus orangefarbenem Glas.