This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Informationen sind nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR DAS VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMA! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Medikamentenbeschreibung: Sucralfat (Sucralfat)

Sucralfat (Sucralfat).

Das Hauptaluminiumsalz von Saccharoseoctasulfat.

Synonyme: Alsukral, Alsucral, Andapsin, Sacras, Ulcon usw.

Weißes hygroskopisches amorphes Pulver. In verdünnten Säuren leicht löslich, in Wasser praktisch unlöslich.

Hergestellt in Form von Tabletten mit der Bezeichnung "Venter" ("Venter") mit einem Gehalt von 0,5 g Sucralfat.

Das Medikament wirkt antazidisch, adsorbierend und umhüllend.

Neutralisiert die Magensäure, hemmt die Pepsinsekretion. Beim Eintritt in den Magen bildet sich auf der Oberfläche der Schleimhaut ein polymerer Schutzfilm, der zytoprotektiv wirkt.

Weisen Sie Erwachsene mit Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren, hyperacid Gastritis.

1/2 - 1 Stunde vor den Mahlzeiten in einer täglichen Dosis von 2 - 4 g (4 - 8 Tabletten) einnehmen: 0,5 - 1 g (1 - 2 Tabletten) vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen und 0,5 - 1 g (1-2 Tabletten) vor dem Schlafengehen. Die Tabletten werden unzerkaut mit etwas Wasser geschluckt. " Der Verlauf der Behandlung 4 - 6 Wochen oder mehr. Wenn nötig, wiederholen Sie den Kurs.

Bei Einnahme des Medikaments kann Verstopfung auftreten. Sukralfat darf nicht zusammen mit Tetracyclinen angewendet werden (die Resorption von Tetracyclinen ist beeinträchtigt).

Gegenanzeigen: schwerer Nierenschaden und Schwangerschaft.

Formfreigabe: Tabletten von 0,5 g weiß mit einem Graustich in einer Packung von 100 Stück.

Lagerung: an einem trockenen, dunklen Ort.