This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen sind nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR DAS VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMA! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Milrinon (Milrinon)

MILRINON (Milrinon) *. 1,6-Dihydro-2-methyl-6-oxo- [3,4'-bipyridin] -5-carbonitril.

Erhältlich in Form von Laktat.

Synonym: Primacor.

In Struktur und Wirkung kommt es Amrinon nahe. Anstelle einer Aminogruppe enthält sie eine CN-Gruppe und weist einen zusätzlichen Methylrest auf. Aktiver als Amrinon und besser verträglich.

Es ist (wie Amrinon) nur zur Kurzzeittherapie bei akuter Herzinsuffizienz vorgesehen. Zuerst 10 Minuten lang intravenös verabreicht („Ladedosis“) in einer Menge von 50 μg / kg (0,05 mg / kg) (ca. 0,5 μg / kg pro Minute). Die Erhaltungsdosis beträgt 0,375 - 0,75 µg / kg pro Minute bis zu einer Gesamtdosis von 1,13 mg / kg pro Tag.

Die Dauer der Verabreichung ist abhängig von der Wirkung von 48 - 72 Stunden.

Mögliche Nebenwirkungen: Hypotonie, Herzschmerzen, Hypokaliämie, Arrhythmien.

Kontraindiziert nach akutem Myokardinfarkt während der Schwangerschaft.

Die Behandlung sollte unter enger hämodynamischer Kontrolle erfolgen. Bei eingeschränkter Nierenfunktion wird es in reduzierten Dosen verschrieben. Bei Hypokaliämie sollten Kaliumpräparate gegeben werden.

Freisetzungsform: 0,1% ige Lösung in Ampullen zu 10 ml (10 mg).

Eine orale Form des Arzneimittels wird entwickelt.