This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen dienen nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMAZIE! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Arfazetin (Arfasetinum)

ARFAZETIN (Arfasetinum).

Zutaten: Blaubeertriebe - 20%, Schärpe aus gemeinen Bohnenfrüchten 20%, mandschurische Aralia-Wurzel oder Rhizom mit Wurzeln der Zamanicha 15%, Hagebutten - 15%, Schachtelhalmgras, Johanniskraut und Kamillenblüten - jeweils 10%.

Die Infusion aus der Sammlung hat eine gewisse hypoglykämische Wirkung und wird zur Behandlung von leichtem und mittelschwerem Diabetes mellitus sowohl unabhängig als auch in Kombination mit Sulfonylharnstoffderivaten und Insulinpräparaten verwendet. Bei der klinischen Anwendung wurde festgestellt, dass bei Patienten mit Typ-I-Diabetes mellitus keine merkliche hypoglykämische Wirkung beobachtet wurde. Bei Patienten mit Typ-II-Diabetes wurden jedoch gute Ergebnisse gefunden, die in einigen Fällen die tägliche Dosis oraler Antidiabetika reduzieren können.

Zur Herstellung der Infusion wird der Inhalt einer Packung „Arfazetin> (10 g) in eine emaillierte Schale gegeben, 400 ml (2 Tassen) heißes gekochtes Wasser gegossen, 15 Minuten in kochendem Wasser (in einem Wasserbad) erhitzt und mindestens 45 Minuten auf Raumtemperatur abgekühlt. Prozess. Die restlichen Rohstoffe werden gepresst. Die resultierende Infusion wird kochend mit gekochtem Wasser bis zum ursprünglichen Volumen (400 ml) zugegeben.

Es wird 30 Minuten vor den Mahlzeiten oral eingenommen, vorzugsweise in Form von Hitze, 1/3 bis 1/2 Tasse 2 bis 3 Mal täglich für 20 bis 30 Tage. Nach 10 bis 15 Tagen wird empfohlen, die Behandlung zu wiederholen. Im Laufe des Jahres werden 3-4 Kurse angeboten.

Bei Verwendung der Infusion in Kombination mit Antidiabetika müssen die für diese Arzneimittel vorgesehenen Zulassungsregeln, Vorsichtsmaßnahmen und Gegenindikationen eingehalten werden.

Herstellungsverfahren: jeweils 10 g in Plastiktüten in einer Packung mit 10 Beuteln sowie in Form von runden Briketts (Briketum specii Arphasetinum rotunda) mit einem Gewicht von 8 g, die zur Herstellung der Infusion verwendet werden und in einer Packung aus 6 Stück Polyvinylchloridfolie hergestellt werden.

Lagerung der Sammlung und der Briketts: an einem trockenen, dunklen Ort. Die Infusion wird nicht länger als 2 Tage an einem kühlen Ort aufbewahrt.