This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen sind nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR DAS VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMA! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Contrykal

CONTRICAL (Contrykal) *.

Antenzym (Antiprotease) Medikament, ähnlich wie Pantripin. Es ist den Präparaten "Trasilol" (Trasylol), "Tzalol" (Tsalol) ähnlich.

Es hemmt die Aktivität von Trypsin, Kallikrein, Plasmin. Die Aktivität wird in Antitrypsin-Wirkeinheiten (ED) ausgedrückt.

Sie werden bei akuter Pankreatitis und Pankreasnekrose, chronisch rezidivierender Pankreatitis, zur Vorbeugung von postoperativer Pankreatitis usw. eingesetzt. Sie werden auch bei postoperativen Mumps eingesetzt. Es gibt Hinweise auf die Verwendung von Contracal zur Verringerung der Aktivität von proteolytischen Enzymen bei der Behandlung von Herzkranzgefäßerkrankungen und Myokardinfarkten.

Das Medikament wird gleichzeitig (langsam!) Intravenös verabreicht oder in 300 - 500 ml isotonische Natriumchloridlösung getropft. Die Dosierung richtet sich nach der Schwere der Erkrankung. Die übliche Einzeldosis von 10.000 - 20.000 Einheiten.

Unter akuten Bedingungen kann die Dosis zu Beginn zwischen 40.000 und 60.000 Einheiten liegen. Sobald sich das klinische Bild und die Labordaten (Amylase im Blut und Urin, Trypsinämie usw.) verbessern, wird die Dosis schrittweise verringert.

Bei Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis werden sie ab 20.000 Einheiten pro Tag angewendet. Weitere Dosisänderungen werden durch das Ausmaß der Trypsinämie bestimmt.

Das Medikament ist in der Regel gut verträglich, es können jedoch allergische Reaktionen auftreten, für deren Vorbeugung die Verwendung von Antihistaminika empfohlen wird.

Vorsichtsmaßnahmen siehe Pantripin.

Freigabeform: in Flaschen zu je 10.000; 30.000 und 50.000 Einheiten in trockener Form unter Anwendung von Ampullen mit einem Lösungsmittel (isotonische Natriumchloridlösung).

Lagerung: an einem dunklen Ort bei einer Temperatur von nicht mehr als +15 ° C.

Das Medikament wird in Deutschland hergestellt.