This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Kriminalistik - P. Bilenchuk

P.D. Bilenchuk, A.P. Gel, M.V. Saltevsky, G.S. Semakov

KRIMINALISTIK

Kriminalistik (kriminologische Technologie): Vorlesung / K82 P. D. Bilenchuk, A. P. Gel, M. V. Saltevsky, G. S. Semakov. - K.: IAPM, 2001. - 216 p. - Bibliogr .: P. 211-212.

ISBN 966-608-092-3

Der Vorlesungskurs zur Vorbereitung der ersten und wichtigsten Programme der Disziplin "Kriminalismus". Dargestellt wurden die theoretischen und methodischen Methoden des Hinterhaltverbrechens sowie das Ausgangsmaterial für die Verbreitung krimineller Technologien.
Für Studenten mit großen Hypotheken.

BBK 67.52y73



ЗМІСТ


Thema 1. THEORETISCHE BOTSCHAFTEN DER KRIMINALISTIK
1.1 VERSTEHEN, GEGENSTAND I DEFINITION DER KRIMINALISTIK
Zbirannya Beweis
1.2 STRAFSYSTEM
1.3 KRIMINALISMUS IM SYSTEM DER RECHTLICHEN WISSENSCHAFTEN
1.4 DIE UMFRAGE DER KRIMINALISTIK IN DEN VORLIEGENDEN WISSENSCHAFTEN
Thema 2 METHODISCHE AMBASSEN DER KRIMINALISTIK
2.1 METHODISCHE AMBASSEN DER KRIMINALISTIK VERSTEHEN
2.2 KLASSIFIKATIONSMETHODE DER KRIMINALISTIK
2.3 ZAGALNOUSLUKII-KRIMINALISTIKMETHODEN
2.4 BESONDERE METHODEN DER KRIMINALISTIK
Thema 3 KRIMINALISTISCHE IDENTIFIZIERUNG UND INSTALLIERTE ZUVERLÄSSIGKEIT DER GRUPPE
3.1 DIE WISSENSCHAFTEN DER BOTSCHAFT DER KRIMINALISTISCHEN IDENTIFIZIERUNG VERSTEHEN
3.2 OBJEKTKRIMINALISTISCHE IDENTIFIZIERUNG
3.3 WISSENSCHAFTEN RÜCKGABE DER INSTALLIERTEN GRUPPENVERLÄSSLICHKEIT
3.4 DEFINITIONEN I ZUM LASIFICATION IDENTIFICATION SIGN
3.5 IDENTIFIZIERUNGSVERFAHREN
Thema 4 ACHTUNG ÜBER KRIMINALISTISCHE VERSION
4.1 VERSTEHEN SIE DIESE KLASSIFIZIERUNG DER STRAFVERSION
4.2 STUFE DER KRIMINALISTISCHEN VERSIONSENTWICKLUNG
4.3 POBUDOVA-ANALYSE KRIMINALISTISCHER VERSIONEN
4.4 ÜBERTRAGUNG DER STRAFVERSION
Thema 5 VOR DER TEILNAHME AN ROSKRITTI ZLOCHINIV ERHALTENES BAND. VERSCHIEDENE ARBEITEN MIT BETRIEBS- UND ERFAHRENEM PIDROZDILAMA BEI ROSKRITTI TA ROSLEDUVANNI ZLOCHINIV
5.1 UMWELTRECHTE UND GRUNDSÄTZE FÜR DIE TEILNAHME DES VOLUMENVOLUMENS AM ROSLEDUVANI ZLOCHINIV
5.2 FORMEN DER TEILNAHME AM VOLUMENBAND IN ROZKRITTI UND ROZSLIDUVANNI ZLOCHINIV
5.3 VERSTEHEN SIE DIESES GRUNDPRINZIP VON VERWANDTEN, BETRIEBS- UND EXPERIENTEN PIDROZDILIV U ROSKRITTI ZLOCHINIV
5.4 FORMEN DES ARBEITSAUSTAUSCHES MIT EINEM EXPERTEN UND EINEM OPERATIVEN PRASIVNIKami
5.5 VERSTÄNDNIS, EINLEITUNG UND FORMEN DES PROFILAKTISCHEN DIALOGS DER FOLGENDEN
Thema 6 ІSTORIYA ROSVITKU CRIMINALISTICS
6.1 DER HISTORISCHE ASPEKT DES GEGEBENEN UND DAS WERDEN VON BESONDEREM WISSEN BEI DER PRAXIS DER ROSEN DES ZERBROCHENEN ZLOCHINIV
6.2 KRIMINALISMUS IN DER UKRAINE IN XIX - AUF DEM COB DES XX. Jahrhunderts
Kriminelle Hypothek
6.3 ENTWICKLUNG DER KRIMINALISTIK IN DER UKRAINE N XX Jahrhundert.
6.4 AKTUELLE STATION I PERSPEKTIVE ZUR ENTWICKLUNG VON KRIMINALISTEN IN DER UKRAINE
Thema 7 LOUNGED POSITION CRIMINALISTIC TECHNICS
7.1 VERSTEHEN, AUFGABE VON JERELA CRIMINALISTIC TECHNICS
7.2 VERSTEHEN SIE, DASS DIE KLASSIFIZIERUNG VON EINRICHTUNGEN UND METHODEN KRIMINALISTISCHER TECHNIKEN
7.3 SCHREIBEN VON STRAFTECHNIKERN
Kriminologische und betriebliche Technologie
7.4 METHODEN KRIMINALISTISCHER TECHNIKEN
Thema 8 SCHIFFE FOTOGRAFIE
8.1 VERSTÄNDNIS, ÜBERTRAGUNG UND WERT VON VERSANDFOTOS
8.2 SCHIFFSBETRIEBSFOTOS
8.3 SHIPBOARD VOR DER FOTOGRAFIE
Thema 9 TRANSOLOGIE
9.1 DIE I THEORETISCHE GRUNDLAGE DES KRIMINALISTISCHEN TRASOLOGEN VERSTEHEN. KLASSIFIKATION SLIDIV
9.2 SLIDI HAND
9.3 SLIDI NIG
9.4 ES GIBT EIN KONZEPT FÜR DEN ZWECK
9.5 SLIDI ZUBIV, NIGTIV TA INSHICH CHASTIN TILA LUDINI
9.6 ZAGALNISCHE REGELN, DIE DIESES SLIDIV ZEIGEN. TRASOLOGISCHE KOMPETENZ
Thema 10 SUDOVA BALISTIKA
10.1 VERSTEHEN, UNTERLIEGEN UND ICH OBJEKTIEREN DER REFERENZ VON VERSANDBALISTIKEN
10.2 VOGNEPALNA ZBROYA TA Ії KLASIFIKATSIYA
10.3 BEZIRKE VON VIDOMOSTI ÜBER DAS HANDBUCH VOGNEPALNAYA ZBROE, DAS VORHER VORBEHALTEN IST
10.4 ERSTER VOGNEPALO ZBROЇ I MECHANISMUS ЇX GEMACHT
10.5 EIGENSCHAFTEN MIT BLICK AUF VNEZNEPALO ZBROЇ TA SLIDIV POSTRILU
10.6 SCHIFFSBALISTISCHE KOMPETENZ
Thema 11 TECHNISCH-KRIMINALISTISCH ERFORDERLICHE DOKUMENTE
11.1 TECHNISCH-KRIMINALISTISCH ERFORDERLICHE DOKUMENTE: VERSTEHEN SIE DIESE BESTELLUNG
11.2 FOLGENDES HUNDEDOKUMENT
11.3 REFERENZDOKUMENTE
Thema 12 STRAFLISTE DER BRIEFE
12.1 VERSTÄNDNIS DER I THEORETISCHEN GRUNDLAGEN DER ERKLÄRUNG
12.2 IDENTIFIKATIONSBUCHSTABEN
12.3 GRUNDLAGEN DER METHODE DES FOLGENDEN SCHREIBENS
Thema 13 IDENTIFIZIERUNG VON MENSCHEN ÜBER SICHERHEITSZEICHEN HINAUS
13.1 PERSÖNLICHKEITSZEICHEN: VERSTEHEN SIE DIE KLASSIFIKATIONEN
13.2 BESCHREIBUNG ZEICHEN DER OBERFLÄCHE DER MENSCHEN NACH DER WORTPORTRAIT-METHODE
13.3 KRIMINALISTISCHE DIAGNOSE TATUYUVAN
13.4 METHODEN UND EINRICHTUNGEN ZUM ZEICHEN DER ERFAHRUNG VON MENSCHEN
13.5 VIDI-IDENTIFIZIERUNGSLEUTE ÜBER SICHERHEITSZEICHEN HINAUS
Thema 14 STRAFREGION І KRIMINALFORSCHUNG
14.1 VERSTÄNDNIS DER STRAFREGION I STRAFFORSCHUNG
14.2 BEREICH DER KRIMINALISTISCHEN REGION
14.3 GRUNDLEGENDE ANSICHT DER KRIMINALISTISCHEN REGION
14.4 PROBLEME DER KRIMINALISTISCHEN SEITE DES KRIMINALEN ZEICHENS DER I BEHÖRDEN VON OSIB, YAKI VERLOREN ZLOCHINI
Liste der viktorianischen und empfohlenen Literatur