This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Orange Babes ... (Kinder von Abgeordneten, Oligarchen)

Orangenbabys ... Teil 1

Das Original: Andrej Juschtschenko. Sohn Gottes? Leonid Amchuk, UP, 19.07.2005

Wissen Sie, warum die Ukraine keinen Wettbewerb für Kinder-Majors veranstaltet? Weil der Champion im Voraus bekannt ist. Und nennen Sie ihn Andrei Viktorovich Yushchenko, das ist der älteste Sohn des Präsidenten der Ukraine.



Während die Öffentlichkeit über den zukünftigen Schwiegersohn von Timoschenko diskutiert, fiel der Erbe des Staatsoberhauptes irgendwie aus der Verkürzung der öffentlichen Aufmerksamkeit. Wie sich herausstellte, absolut unverdient.

Einwohner der Lutheran Street, die neben Bankova liegt, erzählen sich gegenseitig ihre Geschichten, weil der Sohn des Präsidenten jeden Tag in eines der Häuser kommt und sich nicht besonders gut benimmt. Zum Beispiel beschleunigt es auf dieser fast fußläufigen Straße auf 100 Kilometer, wird zur Gegenfahrbahn und blockiert andere Fahrzeuge. Aber das Hauptinteresse sollte Autos sein, die vom Sohn des Führers der Revolution verwendet werden.

Früher wurde Andrei Juschtschenko gesehen, wie er einen abscheulichen Jeep-Cube-Mercedes fuhr. Aber dann, immer häufiger begann er auf dem Auto Mercedes CLS 500 erscheinen. Das Auto ist nicht billig - es kostet über 90 Tausend Dollar - aber sehr schön, sportlich, erfreut das Auge ...

Wie sich jedoch herausstellte, gehört dieses Transportwunder zu dem Mädchen Andrei Juschtschenko, Anne Pawlowitsch, die im lutherischen Haus lebt 24. Sie kann dem Präsidentensohn nur in ihrer Gegenwart erlauben, da er kein eigenständiges Recht hat, mit diesem Auto zu fahren. Dies kann neben der Gastgeberin nur ein bestimmter Herr oder eine Dame tun, deren Nachname, Name und Vatersname / mit dem Buchstaben "M" beginnen. Aus ethischen Gründen werden wir es nicht zitieren.


Mercedes CLS 500 Freund des Sohnes von Juschtschenko
Es ist klar, dass der Sohn des Präsidenten, der ein banaleres Auto als seine Freundin benutzt, eine solche Herausforderung nur als Herausforderung wahrnehmen kann. Das Gefühl von männlichem Vorteil und sozialem Status zwang den 19-jährigen Sohn des Präsidenten, seine Flotte zu erneuern. Andrei Yushchenko fuhr in den vergangenen Tagen den BMW M6.

Zugegeben, er hat einen guten Geschmack. Das diesjährige Modell, Formen können das Dach des Autoliebhabers und seinen Preis - zum Steuerinspektor abreißen. Wir haben den offiziellen BMW Händler in der Ukraine - in AVT "Bavaria" genannt:

- Guten Tag, hast du einen BMW M6?

- Nur unter der Bestellung. Die Umsetzungsfrist beträgt drei Monate.

- Wie viel es kostet?

- Das Grundmodell - 133 Tausend Euro.

- Es gibt viele solche Autos in Kiew?

"Nur einer."

"Bist du gekauft worden?"

- Nein. Aber was ist es wichtig? ...

Dies ist, was sie sich verabschiedeten.

Im Vergleich zu der Tatsache, dass Andrew Juschtschenko heute Abend im BMW M6 auf der Lutheran Street auftauchte, erkannten wir, wer der glückliche Besitzer des Autowunders ist. Der Korrespondent der Ukrainska Pravda versuchte, mehr über den Sohn des Sohnes des Präsidenten zu erfahren, der übrigens immer noch in der Kategorie der Teenager ist. Daraus entstand eine interessante Geschichte, die fast in einem Massaker endete.


Dieses Auto wird jetzt vom Sohn des Präsidenten gefahren. Fotos aus dem Katalog
Also, Andrei Yushchenko ist in der Nähe vom Haus seiner Freundin Anna ungefähr 23 Stunden erschienen. Er parkte auf den Neid der Verkehrspolizei, die gerade von seinem Vater liquidiert worden war . Das Auto stand genau in der Mitte der Trennlinie.

Während Andrei Juschtschenko mitten auf der Straße im Auto saß, besetzten seine Wachen Kampfpositionen in der Nähe des hinteren Körpers. Sicher, sie waren besser mit den Regeln der Straße vertraut und fuhren ihren BMW auf den Bürgersteig.

Wenige Minuten später wurde der Wagen von Andrei Juschenko von dem Sohn von Alexander Fokin übergeben, der wegen Verdachts auf Korruption entlassen wurde. Die Kinder haben sich unterhalten.

Zehn Minuten später wurde das Bild durch das Auto der Staatlichen Automobilinspektion (blaue Zahlen 2022) ergänzt, das diese Idylle zunächst brechen wollte. Aber nachdem sie angekommen waren und ein paar Sätze mit den Wachen geworfen hatten, verschwanden die Verkehrspolizisten. BMW M6 stand weiterhin mitten auf der Straße, die entgegenkommenden Autos drückten auf den Bürgersteig, kaum zwischen den Autos des Sohnes und der Leibwächter vorbei.

Später fanden wir diese Verkehrspolizisten und fragten, warum sie die Regeln der Straße nicht erreicht hätten. Sie aßen Sonnenblumenkerne und sagten: "Wir sind niemand sonst, weil Juschtschenko uns heute liquidiert hat, und zweitens wissen wir bereits, wer in diesem Auto war - ob der Wächter oder der Fahrer von Juschtschenko."

Ein Abend aus dem Leben von Andrei Viktorowitsch

Nach einiger Zeit ist die Autokolonne des jungen Juschtschenko abgereist. Aber der Autor dieser Worte musste weiter suchen, wofür er herkam. Da nicht alle an den Einsatz des Sohnes des Präsidenten des Autos zum Preis von 810 tausend Griwna glauben konnten, musste diese Tatsache dokumentiert werden. Street Lutheran - dunkel, und die Fotos kamen ehrlich gesagt schlecht aus.

In der Verzweiflung ist nicht gefallen, aber ist zur Konzentration von "Trümpfenorten" in der Nähe von der Passage gegangen. Er hat das Restaurant "Fellini" auf der Gorodetsky Street erreicht, die Gerüchten zufolge auch von Andrei Viktorovich Yushchenko geliebt wird.


Das Auto, in dem der Sohn des Präsidenten fährt
Es gab ein Wunder - diesmal war der einzige BMW M6 in Kiew nicht in der Mitte der Straße, sondern auf der Seite mit dem enthaltenen "Notfall". Der Salon war leer. Evgeny Lauer, Redakteur der Tribuna-Website, war zufällig Zeuge der Versuche, ein exklusives Auto zu fotografieren, das an Gorodetsky vorbeifuhr. Also haben wir zusammen fotografiert.

Ungefähr eine Minute später kam die Garde von Juschtschenko jr. Aus den Fellini. Dann begannen sich die Ereignisse sehr interessant zu entfalten.

"Hey, wer bist du?"

- Ja, hier fotografieren wir ein schönes Auto. Wie viel es kostet?

- Fünfzig Tausend!

Anscheinend erzählt der Sohn des Präsidenten nicht einmal seinen Wachen die Wahrheit über das Auto, also musste er die wahren Kosten nennen. Dann entschied er sich zu fragen: "Auf wessen Befehl du arbeitest."

Plötzlich verließ der Sohn des Präsidenten die Fellini. Es war schwierig, auf das beste Geschenk zu zählen - schließlich war es möglich, sein Foto vor dem Hintergrund des Autos zu machen. Obwohl es scheinen würde, um seinen Vater nicht zu kompromittieren, musste er ruhig im Restaurant dieses Spritzer öffentlicher Aktivität um das Auto sitzen.

Aber es ist anders passiert. Ohne ein Wort, saß Andrei Juschtschenko hinter dem Lenkrad und parkte das Auto auf der anderen Seite. Absolut sinnloses Manöver, denn hier hat er niemanden gestört, aber selbst dort hat dieser schicke 800-tausend-Horn-BMW Ihre Aufmerksamkeit erregt.


Andrei Yushchenko sitzt das Lenkrad des BMW M6. Fellinis Restaurant, Gorodetsky Straße
Im Prinzip hatte Andrei Viktorovich Juschtschenko mehrere Handlungsoptionen. Am passendsten wäre es, sich der Presse zu nähern und eine Geschichte zu entwickeln. Aber statt des Sohnes des Präsidenten trat seine Wache an uns heran, die Dokumente verlangte - aus irgendeinem Grund beschloss er, sich an Evgeny Lauer zu halten.


Da sich der Leibwächter selbst weigerte, seine Ausweispapiere zu zeigen, wurde klar, dass dies eindeutig kein Vertreter der State Guard Agency war, die den höchsten Beamten des Landes dient.

Anforderungen von der Wache, um Dokumente zu zeigen, sind auf ähnliche gestoßen. Nach einiger Zeit der ineffektiven Kommunikation ging dieser Mann zum Restaurant. Aber eine Minute später kehrte er wieder - nichts Original, außer ein paar Matyukov und die gleiche Anforderung, Dokumente zu zeigen, war er nicht erfreut. Und als wir gehen wollten, entschloss ich mich, Lauer in das Auto zu drängen. Er löschte "Gas", und die Wache des Sohnes des Präsidenten wurde mit seinen Fragen allein gelassen.

Diese ganze Geschichte ist natürlich eine Einmischung in das persönliche Leben des Präsidenten Sohn von unverschämten Journalisten. Es schien uns nur, dass es trotzdem das Recht der Bürger gibt zu wissen, was der Student des dritten Jahrgangs des Instituts für Internationale Beziehungen, Andrej Wiktorowitsch Juschtschenko, Jahrgang 1986, erlebt hat.

Auch wir sind daran interessiert, welche Art von Finanzmitteln ihm erlauben, einen BMW M6 zu fahren - dessen Preis dem 25-jährigen Gehalt seines Vaters entspricht (wie bekannt ist, bis Juni der Präsident der Ukraine 2600 hryvnia erhalten hat).

Darüber hinaus gibt es eine Frage, warum der Sohn des Präsidenten ein Auto mit tschechischen Zahlen fährt. Es ist notwendig, zuzugeben, dass wir nicht herausfinden konnten, als das Auto die Grenze der Ukraine überquerte, ob es hier registriert wird und wie viel es die Zollgebühr dafür bezahlen muss. Deshalb, für Abgeordnete, die eine Bitte stellen möchten, geben wir das Autokennzeichen des Autos: cz 3U1 0401.

Gut, das letzte Ding - die Leidenschaft von Andrei Yushchenko zu den Gegenständen des Luxus fängt ein. Es ist bekannt, dass zum Beispiel ein Mobiltelefon vom Sohn des Präsidenten keine banale "Nokia" oder "Motorola", sondern von Vertu ist. Wenn jemand es nicht weiß, dann ist dies eine exklusive Tube mit den minimalen Kosten für ein kleines Auto.


Vertu Telefon
In Kiew wird Vertu im Geschäft "Kristall" in der Vladimirskaya Street verkauft. Dort können Sie herausfinden, dass das männliche Modell des Vertu Telefons zwischen 4.850 und 30.000 Euro kostet. Zur gleichen Zeit, im Online-Shop ibasta, erreichen die Kosten der teuersten 43,5 Tausend US-Dollar. Der letzte Preis ist für das Platingehäuse. Das sagen Zeugen, dass sie beim Sohn des Präsidenten benutzt werden. Obwohl, vielleicht hat er eine Tube "weißes Gold".

Andere erzählen uns, wie sie Andrei Juschtschenko kürzlich im Club Ibiza in Odessa gesehen haben - für seinen Tisch zahlte er siebenhundert Dollar für sieben Banknoten. In der Hauptstadt bevorzugt Andrei Viktorovich den Club "Decadence". Dort trinkt er französischen Champagner "Crystal". Die Kosten für eine Flasche sind auch wert, über 6.000 Griwna.

Im Gegensatz zu ihrer Abneigung gegen Werbung ist der Sohn der Legende legendär. Ein anderes Volk konnte sogar herausfinden, wo er seine "zarten" Wachen gefunden hatte. Es stellt sich heraus, dass der Frieden von Andrei Viktorovich bewacht ... die ehemaligen Türsteher vom Kiewer Klub "Tschaikowsky".

Es stimmt, das ist auch eine interessante Geschichte. Wie kannst du dem Kind des Präsidenten mit Leuten vertrauen, die nicht das Recht haben, Feuerwaffen zu tragen? Oder tragen sie es immer noch - das Gesetz brechen?

PS "Ukrainska Pravda" bat Andrei Juschtschenko um einen Kommentar über diese Ereignisse durch die Vermittlung der Pressesprecherin des Präsidenten, Irina Gerashchenko. Sie reichte uns die Aussage des Sohnes des Präsidenten, die wörtlich zitiert wird:

"An diesem Abend ging ich ins Kino." (Aus UE: Zu dieser Zeit im Kino "Ukraine", das sich im selben Raum wie das Restaurant "Fellini" befindet, wurde die Bildschirmversion des Comics "Fantastic Four" und die Komödie "Wenn meine Schwiegermutter ein Monster ist" gezeigt).

Das Auto, zu dem ich kam, gehört meinem Freund. Sein Name aus ethischen Gründen und ohne seine Zustimmung werde ich nicht anrufen.

Was den Schutz angeht, so haben meine Eltern im Wahlkampf aus verständlichen Gründen beschlossen, Sicherheitsleute aus einer privaten Einrichtung zu engagieren.

Während dieser Zeit wurde dieser Typ eher ein Assistent und ein Freund. Und, offen gesagt, hilft es nicht selten in Situationen wie am Abend, als er Journalisten bat, mein Recht auf Privatsphäre zu respektieren.

Dienstleistungen für die Sicherheitsfirma werden von der Familie bezahlt. (Ich spende hier meinen Beitrag). Zuzugestehen, der Sohn eines Politikers zu sein, ist eine große Verantwortung und eine große Prüfung. Besonders wenn es um den Sohn des Präsidenten geht. Ich respektiere das Recht der Journalisten auf Information und verstehe ihre besondere Aufmerksamkeit für die Kinder von Politikern.

Auf der anderen Seite möchte ich, dass Journalisten mein Recht auf Privatsphäre verstehen. Ich bin kein Politiker, und ehrlich gesagt bin ich nicht immer bereit, mein Privatleben für allgemeinen Klatsch zu zeigen.

Ich erkenne die Verantwortung, die Nachnamen von Yushchenko mir auferlegt. Zur gleichen Zeit bin ich eine erwachsene, unabhängige Person und möchte nicht nur als Sohn des Präsidenten wahrgenommen werden.

Ich habe studiert und arbeite seit einigen Jahren in einer kommerziellen Firma, versuche finanziell unabhängig zu sein. Ich habe keine Autoflotten, aber ich lebe auf einer unabhängigen Basis. In Bezug auf Auto, wie persönlich benutze ich ein Auto, das meiner Mutter gehört. "

Orange Babes ... Teil 2

Das Original: Andrej Juschtschenko. Sohn Gottes? Teil 2. Leonid Amchuk, UP, 22. Juli 2005

Die Geschichte mit der BMW M6 Maschine von Andrei Viktorovich Juschtschenko erregte großes Interesse an den ukrainischen Massen. Der Auftritt des Sohnes des Präsidenten auf einem Auto im Wert von 800 Tausend Griwna und zusätzlich zu tschechischen Zahlen - das ist kein Boulevardjournalismus, wie einige Politiker aus Juschtschenkos Umgebung versuchen, in privaten Gesprächen zu überzeugen.

Dies ist die Ausführung der Anordnung des Präsidenten, die er selbst schwor, dass alle vor dem Gesetz gleich seien, und forderte andere auf zu glauben. Gründe für den Verdacht, diese Auto Geschichte gibt mehr als genug. Deshalb hat sich "Ukrainische Wahrheit" dafür entschieden, dem Vater unseres Helden zu helfen. Wir haben versucht, weiter zu forschen - und haben etwas Neues gelernt, wenn auch nicht sehr viel.

Zunächst sollten wir dem Kommentar von Andrei Juschtschenko, den die Ukrainska Pravda vom Pressesprecher des Staatsoberhauptes erhalten hat, applaudieren. Dort gestand der Sohn des Führers der Nation offen das Gesetz zu verletzen, für das er dieses wunderbarste Auto an Ort und Stelle konfiszieren musste.

Nein, wir reden nicht über die Tatsache, dass er mitten auf der Straße am Abgrenzungsstreifen parkte und irgendwie mit einem phraseologischen Wunder davon überzeugt war, dass die Verkehrspolizei, die den Frieden störte, sie nicht berührte. Es ist anders.

Strafe für den Sohn von Juschtschenko

Andrei Viktorowitsch Juschtschenko hat die nonverbale Erklärung gefunden, zu der er jetzt dieses zu teure Auto fährt wie für den 19-jährigen Sohn des Präsidenten. Er hat nicht gesagt, dass er im Wald ein leeres Auto mit Schlüsseln im Schloss gefunden hat. Nein, laut Juschtschenko Jr. wurde ihm dieses Auto gegeben, um einen "Freund" zu reiten, dessen Name "aus ethischen Gründen" er nicht nannte.

Wenn Sie dem Sohn des Präsidenten glauben machen, dass das Auto nicht sein Auto ist - dann bedeutet das, dass er kein Recht hatte, sie zu lenken. Wir erhielten eine Erklärung von einem Vertreter der kürzlich liquidierten staatlichen Kraftfahrzeuginspektion, die darum gebeten hatte, nicht genannt zu werden.

Also, auf dem legendären BMW M6 gab es tschechische Nummern. Dies erlaubt dem Besitzer des Autos, wenn er ein Ausländer ist, nach bestimmten Verfahren an der Grenze, um es auf dem Territorium der Ukraine für zwei Monate zu fahren.

Wenn der Besitzer ein solches Auto weiterhin benutzen will, muss er dieses fruchtbare Land verlassen und dann wieder in die Ukraine gehen, um ein ähnliches zweimonatiges Recht zu erhalten. Es stellt sich solch ein gesetzliches Schema der Umgehung von der Registrierung eines Autos in der Ukraine und Zahlung der Zollabfertigung heraus - dass im Fall des BMWs M6 30-40 tausend Dollar erreichen würde.

Wenn das Auto einem Ukrainer gehört, der es vorübergehend aus dem Ausland importiert hat, dann muss er sich 10 Tage lang bei der Verkehrspolizei registrieren, vorläufige ukrainische Nummern aufhängen und seine ausländische Mutter in MREO legen. Dort muss er einen vorläufigen technischen Pass nehmen.

All das hat der Sohn des Präsidenten oder sein mythischer "Freund" nicht getan - obwohl sie den BMW M6 mehr als zehn Tage mit ausländischen Nummern ausgenutzt haben.

Daraus kann geschlossen werden, dass sein hypothetischer "Freund" ein Ausländer ist, wenn er furchtlos mit tschechischen Zahlen reisen kann.

Aber in dieser Legende von Andrei Juschtschenko "über die Freundschaft mit dem Bimmer" gibt es eine Schwachstelle - auf solchen Maschinen, die vorübergehend importiert werden, ist es unmöglich, eine Vollmacht auszustellen. Und ohne ihn kann der Sohn des Präsidenten den BMW M6 nicht führen. Es sei denn natürlich, der Besitzer eines tschechischen Autos, das sein Recht auf das Auto bestätigen kann, ist ständig auf dem nächsten Sitzplatz. Doch Andrey Viktorovich in diesem BMW M6 trägt sich und seine Freundin Anna, aber keineswegs dieses Phantom Freund.

Es gibt eine weitere fast unglaubliche Option - sagen wir, dass die Vollmacht von Andrei Juschtschenko direkt in der Tschechischen Republik formalisiert wurde. Hier besteht ein eindeutiger Konflikt. Die Notare sagen, dass es genügt, dieses Dokument in den tschechischen Behörden zu bestätigen und unter Einhaltung aller Normen ins Ukrainische zu übersetzen - und die Vollmacht wird gültig sein.

Aber die Konsultation "Ukrainische Wahrheit" appellierte an die Kiewer MRE-8, wo sie Ausländer dienen, und der Staatliche Zolldienst. Sowohl dort als auch dort haben sie versichert, dass, wo auch immer die Vollmacht ausgestellt wurde, wenn das Auto mit fremden Zahlen nur der Eigentümer es reiten kann. Andernfalls - eine direkte Verletzung des Gesetzes "Über das Verfahren für die Einfuhr in die Ukraine, Zollabfertigung und Besteuerung von persönlichen Gegenständen, Waren und Fahrzeugen, die von den Bürgern in das Zollgebiet der Ukraine eingeführt werden."

Dort heißt es: "Fahrzeuge, die (vorübergehend) im Rahmen einer schriftlichen Verpflichtung zur Wiederausfuhr eingeführt werden, können nicht in den Besitz oder die Verwendung anderer überführt werden."

Deshalb kann es zwei Schlüsse geben - oder der Sohn von Yushchenko ist wirklich der Eigentümer dieses Autos für achthunderttausend hryvnia, dann hat er nur das für zehn Tage verletzt, hat er sich bei der Verkehrspolizei nicht registriert.

Oder die Maschine ist nicht seine, und der Sohn des Präsidenten niest systematisch das Gesetz. Was bei der ersten Kontrolle sein sollte, war, die Lieferung dieses Wagens in den Strafraum zu bringen, bevor er alle Umstände herausfand - weil da ein Mann am Steuer saß, der nicht dazu berechtigt war. Es würde auch eine kleine Strafe und eine Gebühr für einen Parkplatz in der Verkehrspolizei bedeuten.

Wie Sie jedoch wissen, hat niemand das Auto verhaftet. Trotz der Tatsache, dass Andrei Juschtschenko sie nicht nur für einen Abend mitgenommen hat. Er benutzte - und tut es vielleicht auch weiterhin die ganze Zeit.

Der Sohn des Präsidenten wurde jeden Abend auf ihr in der Lutherischen Straße in Kiew gesehen. Außerdem, am 9. Juli in der Gesellschaft dieses Autos wurde es in Odessa auf der Richelieu Street festgesetzt. Es gibt Leute, die bereit sind, das öffentlich zu bestätigen - Journalist des ICTV-Kanals Alexander Butyrsky.

Maschine aus der Stadt der Bordelle

Währenddessen suchte die "Ukrainische Prawda" weiterhin nach einer tschechischen Garage, aus der dieser BMW M6 in die Ukraine abfuhr.

Wie Sie wissen, Nummernschilder des Autos - cz 3U1 0401. "Ukrainische Wahrheit" in der tschechischen Botschaft in Kiew erklärte, dass der Buchstabe U den Ort der Registrierung des Autos bedeutet - in der Region der Region стести.

Fast gleichzeitig kam unser Leser Sergei aus Dresden in die Redaktion. Его город находится в 45 километрах от областного центра соседнего государства – Усти над Лабем (или Усти над Эльбой) – и Сергей там часто бывает.

"На вашем фото (машины, которую водит сын Ющенко) я вижу, что это не транзитные номера. Владелец автомобиля там должен официально проживать. В Usti nad Labem самый большой криминалитет и безработица в Чешской республике. Город знаменит борделями, ночными клубами и украинской мафией. Клиенты для секс-бизнеса приезжают из Германии, потому что Usti nad Labem находится в 30 км от немецкой границы. Если даже эта машина сынового друга – как он утверждает – то здесь возникают определенные вопросы", - написал Сергей.

Вопросы возникли и у нас. С другой стороны, следует признать, что мы не знаем, зарегистрировано ли BMW M6 в этом подозрительном городе, или в соседних городках Устецкого края.


Кроме устецких номеров, на увеличенном фото BMW M6 можно рассмотреть название автосалона, где был приобретен этот автомобиль. Называется он "Autonagy" и находится в городе Хомутов (Chomutov), что на территории того же таки Устецкого края.

"Украинская правда" позвонила по телефону владельцу автосалона, который назвался господином Наги и говорил на плохом немецком и русском. По его словам, в них было продано лишь одно BMW M6, и владельцем его стал... клиент из Украины.

"Эту машину редко хотят. И ее непросто купить – как, впрочем, и продать", - сказал господин Наги.

На заветный вопрос, кто же приобрел этот автомобиль, он разочаровал: "Это секретная информация". Ничего странного в таком ответе нет, поэтому мы спросили напрямую, что в Украине существуют подозрения, что владельцем является сын президента. На это господин Наги сказал: "Это ваша информация, не моя!"

Тогда мы попробовали объяснить, что если подтвердится факт покупки у него машины Андреем Ющенко, это будет замечательная реклама его автосалона. Мистер Наги и здесь не дал заговорить себе зубы: "Мне не надо знать, кто покупал машину. Главное, чтобы все было окей при покупке. Так и произошло. А кто был покупателем – это уже другая тема".

В такой ситуации выяснить принадлежность машины можно лишь на украинских таможенной и пограничной службах, где при въезде она была занесена в базу данных. Но, как говорят, у них нет централизованной системы. Поэтому, чтобы проверить, на кого зарегистрировано BMW M6, которое использует для собственных нужд сын президента, - надо знать название таможни, где автомобиль пересек украинскую границу.

"Украинская правда" надеется в этом вопросе на помощь депутатов, которые могут послать запрос и отказать которым соответствующим органам будет сложнее.

"Моя семья отчитается перед вами!"

За время после выхода первой публикации стали известны еще и другие детали – поведения охраны сына президента. По закону его должны оберегать государственные бодигарды. Но, как известно, Андрей Ющенко заявил, что это частная фирма – тогда как источника "Украинской правды" узнают в них вышибал из ночного клуба "Чайковский".

В "УП" поступило письмо от представителя редакции одного украинского журнала. Там рассказывается история, которая едва не закончилась потасовкой в любимом клубе сына Ющенко "Декаданс".

Ссора состоялась между владельцем этого глянцевого издания и охраной младшего Ющенко. Причиной было то, что фотограф журнала зафиксировал на пленку сына президента. Финалом же стал грандиозный скандал, который описали так:

"Диалог выглядел как самые обычные разборки, к которым подключились все присутствующие в ресторане посетители. Охрана была вооружена и позволила себе немного "лишних" фраз и откровенные угрозы. Сам Андрей поощрял такое поведение своих "бодигаев", которые больше напоминают бандитов, чем охранников. Он сидел и потягивал шампанское, обнявшись со своей пассией Анной".

Журналистское расследование "Украинской правды" относительно Андрея Ющенко будет продолжать, и мы все-таки надеемся узнать, кто является владельцем BMW M6, которое заменяет сыну президента железного коня.

Также хотелось бы знать, где так успешно "подрабатывает" сын президента, если он ведет образ жизни наследника арабского престола. И, разумеется, в этой ситуации не обойтись без требования обнародовать декларации о доходах президента, его жены и сына за прошлый год.

Не далее как во вторник, во время заседания коллегии МВД, Ющенко заявил: "Я вам даю слово, по каждому своему действию персонально я отчитаюсь перед вами. По каждой частной операции моя семья отчитается перед вами". Будем считать, момент, когда президент должен выполнить это обещание, уже наступил.

"Украинская правда" обратилась еще раз за комментарием к пресс-секретарю Ющенко Ирине Геращенко, которая сказала, что сможет ответить на вопросы по возвращению из Японии.

Возможно, секретариат президента, по обыкновению, надеется, что скандал "рассосется". На этот раз замять не удастся. Только на сайте "Украинской правды" первая часть истории об Андрее Ющенко была загружена почти 70 тысяч раз.

За полной перепечаткой обратились несколько газет общим тиражом около 100 тысяч. Кроме того, эта история об BMW M6 вышла в самых тиражных украинских изданиях "Сегодня" и "Факты" и перекинулась в российскую печать.

Спасти репутацию президента в этой ситуации может только откровенность, на которую мы надеемся.



Es ist nicht überflüssig für Ihre Freunde, diese Informationen zu kennen, teilen Sie ihren Artikel mit ihnen!

Erweitern / Reduzieren Expand / Collapse Box mit Kommentaren

Kommentare

Wenn Sie sich dazu äußern, denken Sie daran, dass der Inhalt und der Ton Ihrer Botschaft die Gefühle echter Menschen verletzen, Respekt und Toleranz gegenüber Ihren Gesprächspartnern zeigen können, selbst wenn Sie ihre Meinung, Ihr Verhalten in den Bedingungen der Meinungsfreiheit und Anonymität des Internets, nicht ändern nicht nur virtuell, sondern auch die reale Welt. Alle Kommentare sind aus dem Index versteckt, Spam wird kontrolliert.
Jetzt kann jeder Artikel veröffentlichen
Probieren Sie es zuerst aus!
Schreibe einen Artikel
Gefiel es? RSS- Nachrichten abonnieren,
der Erste zu sein, der Informationen erhält
über alle wichtigen Ereignisse des Landes und der Welt.
Sie können auch shram.kiev.ua unterstützen, klicken Sie auf: