This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Unbekannte Stauseen der Ukraine: 14 Wasserfälle, Seen, Schluchten und Buchten

Неизвестные водоемы Украины

Auf Reisen besteht immer der Wunsch, Orte zu finden, die nicht durch Zivilisation verschmutzt sind und an denen der Fuß einer Person keinen Fuß gesetzt hat.

Aber oft wiederholt sich der ganze Urlaub in denselben beliebten Ferienorten in der Türkei, in Ägypten und in anderen Ländern, in denen es immer voll ist und zu einer besonders „erfolgreichen“ Zeit - nicht überfüllt.

Die Ukraine bietet versteckte Ecken, weit weg von neugierigen Blicken, und daher ist die Suche nach einer Alternative breit und vielfältig.

In unserer Bewertung: Buksky Canyon, White Lake, Sholokhov (Tokovsky) -Kaskadenwasserfall, Aktovsky Canyon, Arbuzinsky Canyon, Kobalar (Kozyrek) -Wasserfall, Blue Lakes in Shchurovo, Silver Falls, Bakotsky Bay, Sinyuhi River Canyon, Soledar Lake, Dzhurin (Chograd) ) Wasserfall, Cahul See, Kok-Asan Canyon.

Buksky-Schlucht

Букский каньон - Неизвестные водоемы Украины

Der Buksky Canyon wird zu Recht als einer der schönsten Orte in der Zentralukraine bezeichnet. Seine Steinküsten, die auf 2 Milliarden Jahre geschätzt werden, hängen über dem sich schnell bewegenden Fluss Gorny Tikich. Dieser Ort wurde lange von Kletterern gewählt. Die kurvenreiche und lange Buksky-Schlucht beginnt in der Nähe der zwei Meter hohen Rolle des ehemaligen Staudamms des Wasserkraftwerks, im Volksmund Vyr genannt. Hier können Sie auch die malerischen Überreste der alten Wassermühle sehen, die im 19. Jahrhundert erbaut wurde. Sie können die Umgebung des Canyons direkt am Wasser bewundern, ein Picknick machen oder hier mit einem Zelt übernachten.

An der Grenze der beiden Regionen Winniza und Tscherkasskaja, in der Nähe des Dorfes Buki, befindet sich einer der schönsten Canyons der Ukraine. Trotz seiner geringen Länge - etwas mehr als 5 Kilometer - zieht es viele Touristen an. Jemand kommt, um die felsigen Ufer des Buksky-Canyons zu bewundern, während andere Picknicks auf den zahlreichen Lichtungen zu beiden Seiten des Flusses veranstalten.

Die Schlucht wurde durch den Fluss Gorny Tikich und alte Klippen gebildet. Ganz am Anfang der Schlucht ist der zwei Meter hohe Wasserfall Vyr laut, der die Überreste des ersten ukrainischen Wasserkraftwerks sind. Im 19. Jahrhundert wurde auch eine Wassermühle gebaut, deren Ruinen heute zu sehen sind.

Die Tiefe des Canyons beträgt 20 Meter, während die Breite nicht mehr als 40 Meter beträgt. Die umgebende Pracht ist der ukrainischen Landschaft sehr wenig ähnlich und ähnelt der Schweiz. Die Schlucht ist bei Kletterern beliebt, obwohl die Felsen nicht sehr hoch sind, sind sie schlicht und perfekt für das Training.

Wo es ist: in der Nähe des Dorfes Buki, Mankovsky Bezirk, Cherkasy Region.

Weißer See

Белое озеро - Неизвестные водоемы Украины

Karstsee mit klarem und klarem Wasser. Der Boden ist meist sandig. Eine Vogelperspektive erweckt den Eindruck, dass dieser Teich tatsächlich weiß ist. Der Weiße See hat heilende Eigenschaften und wird auch als "See der Jugend" bezeichnet. Dies alles ist auf den hohen Glyceringehalt zurückzuführen, das Wasser fühlt sich hier sogar weich an.

Der Weiße See befindet sich in der Nähe des Dorfes Rudka im Stadtteil Volodymyretsky in der Region Riwne. Der See hat den Ruhm eines heilenden und einzigartigen Reservoirs. Es ist das Zentrum des hydrologischen Komplexes, der Wald- und Sumpfgebiete verbindet. Sein Bicarbonat-Calcium-Magnesium-Wasser mit einem hohen Glyceringehalt gilt als heilend. Und die malerischen Landschaften lassen keinen Reisenden gleichgültig.

Der berühmte Wissenschaftler Pavel Tutkovsky versichert: Während der größten Dnjepr-Eiszeit in der Geschichte der Erde war das Gebiet, in dem sich heute der Weiße See befindet, Schauplatz des Gletschers. Deshalb gibt es ein so reiches Relief mit den einzigen Seehügeln in der Region Rivne. Nur hier kann man nach Ansicht des Wissenschaftlers einzigartige Pflanzen von Reliquien der Eiszeit sehen. Der See liegt 156,5 Meter über dem Meeresspiegel und hat eine ovale Form und eine Tiefe von zehn Metern. Das Wasser im See ist sehr sauber und seine Transparenz erreicht 2,5 Meter. Hier sieht man Biber, Bisamratten. Und am Ufer finden Sie einzigartige Pflanzen, darunter den Molodilnik-See, der im Roten Buch aufgeführt ist. Schließlich ist dies der einzige See in der Ukraine mit einem hohen Glyceringehalt im Wasser, der eine Heilung bewirkt. Es heißt, dass ihm bereits in Polen eine Schmalspurbahn zur Verfügung gestellt wurde, um wundersames Wasser nach Warschau zu bringen und die Frau des polnischen Staatsoberhauptes, Frau Pilsudski, zu behandeln. Das ungewöhnliche Wasser, das die Wunden heilte, wird auch in den Partisanenarchiven der UPA erwähnt.

Sie sagen, dass sich hier einst ein Dorf befand. Aber seine Bewohner wussten nicht, wie man Spaß hat und das Leben genießt, gingen nicht in die Kirche, glaubten nicht an helle Gefühle. Nur ein armer Mann und ein Mädchen aus einer wohlhabenden Familie trafen sich heimlich auf einer Lichtung, die die Einheimischen heute „Insel der Liebe“ nennen. Einmal kam ein Engel zu den Menschen und warnte sie vor der Gefahr, die sie im Falle des Ungehorsams gegenüber Gott erwartet, aber die Bauern glaubten nicht. Und eines Tages verschwand das Dorf unter einer mächtigen Wasserwelle. Und zwei Liebende verwandelten sich in weiße Schwäne, die im Frühjahr immer noch auf ihre Insel zurückkehren und die Menschen an die irdischen Freuden des Lebens erinnern. Eine romantische Legende winkt den Ufern eines heilenden Sees und Touristen. Sie können diesen Ort sowohl von Riwne als auch von Luzk mit dem Kleinbus erreichen.

Wo ist: das Dorf Rudka, Vladimir Bezirk, Rivne Region.

Kaskadenwasserfall Sholokhov (Tokovsky)

Шолоховский (Токовский) каскадный водопад - Неизвестные водоемы Украины

Der Sholokhov-Wasserfall ist im Volksmund als "Red Stones" bekannt. Dieser Name wurde dem Gebiet aufgrund der für diese Landschaft charakteristischen roten Granite gegeben. Es ist bemerkenswert, dass dieser Granit in der gesamten Region Dnipropetrovsk gefunden werden kann, sie sind in architektonischen Elementen oder monumentalen Gebäuden zu finden. Der Sholokhov-Wasserfall selbst ist klein, seine Länge beträgt etwa 14 Meter mit Gefällen von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern. Der Wasserfall beginnt an einem Nebenfluss des Bazavluk. Dieser Wasserfall entstand im Mesozoikum. Stellen Sie sich vor, er war Zeuge der Geburt der menschlichen Zivilisation.

Der Kaskadenwasserfall, bekannt als "Rote Steine", ist einer der schönsten Orte in der Region Dnipropetrowsk. Eine Oase inmitten malerischer Hügel zieht jedes Jahr viele Touristen an.

Genießen Sie die Betrachtung eines lauten Wasserfalls, dessen Länge etwa 14 Meter beträgt, am besten im Frühjahr, wenn stürmische Bäche besonders tief sind. Der Wasserfall besteht nicht nur aus Kaskaden mit einer Höhe von eineinhalb Metern, sondern auch aus Stromschnellen und Granitbädern, die das Highlight darstellen. In der Nähe des Wasserfalls befindet sich ein malerischer See.

Zu Sowjetzeiten wurde der Wasserfall fast zerstört. Es hat seinen Namen - "Red Stones", weil die Granitfelsen, unter denen der Wasserfall fließt, eine charakteristische rötliche Tönung haben. Früher befand sich an diesen Orten eine Steinzerkleinerungsanlage, bis heute sind noch Entwicklungsspuren zu finden. Der hier abgebaute Granit wurde für den Bau vieler Gebäude verwendet. Zum Beispiel standen sie vor Moskauer Brücken und U-Bahn-Stationen. Aufgrund der subversiven Operationen, die bei der Gewinnung von Steinen durchgeführt wurden, wurde der Wasserfall beschädigt. Und die seltenen Pflanzen, die in dieser Gegend gewachsen sind, sind verschwunden. Dieses hydrologische Naturdenkmal liegt 55 km von Nikopol und 100 km von Dnepropetrovsk entfernt.

Wo ist: Tokovskoye Dorf, Apostolovsky Bezirk, Dnipropetrovsk Region.

Aktovsky-Schlucht

Актовский каньон - Неизвестные водоемы Украины

Der Aktovsky Canyon ist ein einzigartiger Ort, an dem sich das Ensemble aus steilen Felsen und Granitblöcken mit der Welt der Pflanzen verbindet. Es heißt "Devil's Canyon" oder "Kleine Krim". Seine Landschaft erinnert an die berühmten Canyons Nordamerikas. Der fließende Fluss Dead Dead ist mit Schwefelwasserstoff gesättigt und hat eine seltsame Farbe, aber es gibt Orte zum Schwimmen mit klarem Wasser. Neben der Aktovsky-Schlucht befindet sich ein weiterer erstaunlicher Ort - das Tricratsky-Waldlabyrinth.

Sie können ein Stück Nordamerika mit seinen weltberühmten Canyons im Gebiet von Nikolaev sehen. Granitfelsen, steile Klippen und riesige Steinblöcke, die über dem Dead Dead River hingen, wurden "Devil's Valley" genannt.

Die Aktovsky-Schlucht, die zum Naturpark Bugsky Gard gehört, gehört zu den sieben Naturwundern der Ukraine und gilt als eines der ältesten eurasischen Landgebiete. Die Tiefe des ukrainischen Canyons beträgt 50 Meter und die Fläche 250 Hektar.

Aufgrund des schwierigen Geländes können Touristen nicht auf dem Dead Dead River raften, aber Kletterer lieben die lokalen Orte. Das Tal ist von Interesse für Liebhaber der Antike und diejenigen, die die Esoterik lieben. Schließlich war der Canyon das heilige Zentrum von Skythen, wo in der Antike Rituale durchgeführt und Gebete für ihre Götter gesprochen wurden.

Wo ist: mit. Aktovo, Voznesensky Bezirk, Gebiet von Nikolaev.

Wassermelonenschlucht

Арбузинский каньон - Неизвестные водоемы Украины

Der Arbuzinsky Canyon ist der jüngere Bruder des Actovsky Canyon. Den Namen gab ihm der kleine, aber hartnäckige Weg durch die Felsbrocken, den Fluss Arbuzinka. Schätzungen zufolge bildeten sich Granit-Basalt-Gesteine ​​des Arbuzinsky-Canyons vor etwa 4 Milliarden Jahren. Aufgrund seines vulkanischen Ursprungs gibt es in diesem Gebiet keinen Winter, da der Vulkan, der dieser Region Leben verlieh, noch nicht abgekühlt ist. Beide Canyons - Aktovsky und Arbuzinsky - sind Teil der Bug Guard.

Der Arbuzinsky Canyon liegt in der Nähe der Dörfer Aktovo und Tricrata und ist Teil des Nationalparks Bugsky Gard. Der Arbuzinsky-Canyon befindet sich in der Nähe des Aktovsky-Canyons, daher wird er oft als kleiner Aktovsky-Canyon bezeichnet.

Der Fels des Arbuzinsky-Canyons wurde vor mehr als 4 Milliarden Jahren durch vulkanische Aktivitäten gebildet, die in der Antike auf fast die gesamte Erdoberfläche wirkten. Felsen, die hunderte von Jahren stehen, haben überraschenderweise nur minimale Zerstörung. Über Jahrhunderte haben sich der Southern Bug River und viele angrenzende Flüsse durch die Steine ​​geschlichen und bilden allmählich felsige Schluchten mit einem darunter liegenden Fluss. So entstand der Arbuzinsky Canyon. Einheimische behaupten, dass der Vulkan, der dieses Wunder der Natur hervorgebracht hat, nicht abgekühlt ist - fast immer blühen Veilchen mitten im Winter. Der Arbuzinsky Canyon ist wirklich wunderschön: Die Felsen, die seit Jahrhunderten vom Wasser gewaschen werden, sind glatt und mit grünem Moos bewachsen. Jede Ecke ist mit allerlei Bäumen und Blumen bewachsen. Auf dem Territorium des Canyons leben Tiere wie: Maulwürfe, Bisons, Bisamratten, Wildschweine, Hirsche. Übrigens wurden in Wien Steine ​​installiert, die alle Kontinente symbolisierten, und der Stein Europas wurde von diesem Ort genommen.

Natürlich besteht nach dem Erlernen eines solch erstaunlichen Ortes der Wunsch, sofort dorthin zu gelangen. Der Weg zum Canyon ist jedoch nicht einfach. Am besten fahren Sie mit dem Auto hierher. Sie können die Arbuzinsokm-Schlucht entweder auf der Straße durch das Dorf Berezovka oder durch die Stadt Nikolaev erreichen. Sie können durch Berezovka schneller in die Schlucht gelangen, aber es ist immer noch besser, durch Nikolaev zu fahren - die Straße wird etwas länger sein, aber glatter und einfacher.

Wo es ist: in der Nähe der Dörfer Aktovo und Tricrata, Bezirk Voznesensky, Gebiet von Nikolaev.

Kobalar Wasserfall (Visier)

Водопад Кобалар (Козырек) - Неизвестные водоемы Украины

Unter den Wasserfällen werden die sogenannten ephemeren Wasserfälle unterschieden - solche, die nur bei nassem Wetter auftreten. Cobalar ist genau das. Aus einer Höhe von 14 m fällt der Bach in einen kleinen See und bildet einen transparenten Wasservorhang. Sie können dieses Spektakel nur im Frühjahr und Winter bewundern, in der Sommersaison geht der Frühling meist zur Neige. Der Name Peak wurde diesem Ort aufgrund der ungewöhnlichen Form des Felsvorsprungs gegeben, von dem ein kleiner Bach abfällt.

Am Kobalar-Su-Bach, drei Kilometer vom Dorf Peredovoye entfernt, befindet sich einer der schönsten Wasserfälle der Krim-Halbinsel - der Kobalar-Wasserfall. Auf dem Weg ins Baydar-Tal fließt ein Bach durch das Kobalar-Dere-Tal, das allseitig von Bergen umgeben ist und malerische Orte in seinen Ecken verbirgt. Aus einer Höhe von etwa 14 Metern mündet der Bach in einen kristallklaren See, der unter den Steinen einen Schirm aus dem Wasser bildet. Aufgrund des merkwürdigen Vorsprungs des Wasserfalls, von dem das Wasser abfällt, gaben Touristen diesem schönen Ort ihren einfachen Namen - Kozyrek. Aus dem Türkischen übersetzt bedeutet "Kobalar" "Höhlenschlucht".

Ein prächtiger Bach kann nur im Winter und Frühling bewundert werden. Leider versiegt mit Beginn des Sommers in der Regel ein Wasserfall mit einem Bach. Schließlich "lebt" der Wasserfall aufgrund des Schmelzwassers, das von den schneebedeckten Gipfeln stammt. Seit jeher und fast bis ins 18. Jahrhundert wurden in der Nähe des Wasserfalls viele Schnecken gefunden, die zu verschiedenen Zeiten praktisch die Nahrung der Anwohner waren. Bald waren die Märkte von Städten wie Jalta, Balaklawa und Sewastopol mit diesen Weichtieren gefüllt. Während des Großen Vaterländischen Krieges wurden an einem Wasserfall Suppen aus Schnecken gekocht und ganze Familien konnten dem Hunger entkommen. Von Kozyrka aus können Sie einen Spaziergang zu mehreren weiteren schönen Wasserfällen unternehmen, die sich stromaufwärts in den Nebenflüssen des Baches befinden.

Ein Wanderweg führt zum Wasserfall und in seiner Nähe gibt es Plätze zum Entspannen, in denen Sie nicht nur die herrliche Aussicht genießen, sondern auch grillen können.

Wo ist: das Dorf Peredovoye, Sewastopol Bezirk, Krim.

Blaue Seen in Shchurovo

Голубые озера в Щурово - Неизвестные водоемы Украины

Der Name " Blue Lakes " spricht für sich. Das Wasser in ihnen ist wirklich sauber, blau und stagniert nie. Dies ist auf unterirdische Quellen zurückzuführen, die eine konstante Zirkulation des Wasserstroms gewährleisten. Das Gebiet ist von Pinienwäldern und Sandstränden umgeben.

Diese erstaunliche Attraktion befindet sich in der Nähe des Dorfes Shchurovo in der Region Donezk. Es ist erstaunlich, weil es kristallklares Wasser hat. Vor einigen Jahren befanden sich hier Steinbrüche. In den 1960er Jahren wurden Steinbrüche mit Wasser aus einer Quelle gefüllt, und die Blue Lakes begannen zu existieren. Ein weiterer aktiver Steinbruch verblieb auf den Seen, mit dessen Hilfe Sand abgebaut wird.

Viele Touristen träumen davon, diesen Ort zu besuchen, saubere Luft einzuatmen und in die Natur einzutauchen. Es ist sehr schön hier, es scheint, dass die menschliche Hand diesen schönen Ort überhaupt nicht berührt hat. Kiefernwald umgibt die Blue Lakes, daher ist die Luft hier so sauber wie in den Teichen. Touristen, die zum ersten Mal an den Blauen Seen angekommen sind, sind beeindruckt von der Tatsache, dass das Wasser wirklich blau ist, auch nach langer Zeit stagniert es nicht. Sandstrände sind immer sauber.

Dies ist ein großartiger Ort für Familien. Wenn Sie hier sind, gewinnen Sie Energie und Kraft und können die erstaunliche Natur bewundern.

Wo ist: das Dorf Shchurovo, Krasnolimansky Bezirk, Gebiet von Donetsk.

Silberner Wasserfall

Водопад Серебряный - Неизвестные водоемы Украины

Diese Krimattraktion ist zu jeder Jahreszeit ungewöhnlich schön. Waterfall Silver Jets oder einfach nur Silver ist eine überhängende Moosdecke, auf der silberne Wasserfäden fließen. Schau es dir im Sonnenlicht genau an.

Dieser unglaublich schöne Wasserfall befindet sich auf der Krim in der Nähe des Dorfes Sokolinoe. Die Silver Jets Falls lassen niemanden gleichgültig, ausländische Touristen kommen, um dieses Wunder der Natur zu erleben.

Das Aussehen des Wasserfalls ähnelt einem riesigen Musikinstrument, und das austretende Wasser ist wie silberne Saiten. Wenn man ihn ansieht, bekommt man den Eindruck, dass jemand wirklich auf ihm spielt, und seine Melodie wird von allen Bewohnern des Waldes gehört. Oben ist ein riesiger Hut aus grünem Moos. Dies verleiht den Silver Falls eine gewisse Originalität. Sie werden glücklich sein, wenn Sie dieses charmante Wahrzeichen nach heftigen Regenfällen oder mit schmelzendem Schnee finden. Dann ist das Ablaufwasser ein Genuss.

Der Wasserfall ist sowohl an heißen als auch an frostigen Tagen besonders schön und daher zu jeder Jahreszeit ein beeindruckender Anblick. Silver Falls liegt neben einem wunderschönen Wald, der saubere und angenehme Luft bläst. Dieser Ort ruft nur positive Emotionen und Eindrücke hervor, daher ist er auf jeden Fall einen Besuch wert.

Wo es ist: in der Nähe des Dorfes Sokolinoye, Bezirk Bachtschissaraj, Krim.

Bakotsky Bay

Бакотский залив - Неизвестные водоемы Украины

Die Entstehung der Bakot-Bucht ist mit der Überflutung von vier Dörfern im Dnjestr-Tal nach Abschluss des Baus des Wasserkraftwerks Novodnistrovskaya verbunden. Wenn Sie jetzt hierher kommen, können Sie wirklich kosmische Landschaften bewundern. Die Einzigartigkeit dieses Ortes liegt in der Tatsache, dass er von Felsen umgeben ist, so dass sich hier ein besonderes Mikroklima gebildet hat, das eher für die südlichen Breiten charakteristisch ist. Ein unerfahrener Reisender wird in dieser erstaunlichen Region immer etwas nach seinem Geschmack finden.

Die Bakotsky-Bucht liegt 50 km von der Stadt Kamenetz-Podolsky entfernt. Es ist weder der Krim noch Kroatien landschaftlich unterlegen. Früher stand das Dorf Bakota an dieser Stelle, aber der Bau des Dnjestr-Wasserkraftwerks hatte negative Folgen und das ganze Dorf ging unter Wasser. An diesem einzigartigen Ort werden Sie erstaunliche Bilder der Natur sehen und von der Bakotsky-Bucht fasziniert sein. Das Klima hier ist ziemlich warm aufgrund der vorhandenen Felsen, die allen Windböen standhalten und ruhiges Wetter schaffen, das Touristen besonders mögen.

Kiewer Rus hat hier sein Memo hinterlassen - ein Felsenkloster. Touristen können nicht widerstehen und haben es in erster Linie eilig, zum St. Michael-Kloster zu gelangen, das sich im Inneren des Felsens befindet. In der Nähe des Klosters gibt es Quellen mit Mineralwasser. Gerüchten zufolge haben sie heilende Eigenschaften und können die menschliche Gesundheit positiv beeinflussen.

Es ist am besten, in Kamenetz-Podolsky zu bleiben, es gibt eine große Auswahl an Unterkünften für jeden Geldbeutel. In der Bucht kann man in Zelten anhalten, es besteht auch die Möglichkeit einen Wohnwagen zu mieten. Sie müssen Essen mitnehmen, obwohl auf dem Territorium oft ein kleines Zelt geöffnet ist, in dem Sie etwas zum Essen kaufen können. Das nächste Geschäft ist zwei Kilometer entfernt. Touristen kommen oft für einen Tag hierher. Hier kann man viel Spaß haben. Es gibt einen Holzsteg, einen Katamaran und mehrere Boote. Für den Abend ist es besser warme Kleidung und Mückenschutz mitzubringen. Dieses Paradies ermöglicht es Ihnen, in die Welt der reinen, wunderschönen Natur einzutauchen, viele positive Emotionen zu bekommen, alle alltäglichen Probleme zu vergessen und sich vollkommen zu entspannen.

Wo ist: Bakota, Kamyanets-Podilskyi Bezirk, Khmelnitsky Region.

Sinyuhi River Canyon

Каньон реки Синюхи - Неизвестные водоемы Украины

Ein anderer wenig bekannter Ort in der Ukraine ist der Canyon des Sinyukha-Flusses . Es sollte gesagt werden, dass die Gesamtlänge des Sinyukha-Flusses mehr als 100 km beträgt. Er wird als einer der saubersten Flüsse angesehen, da Sie dort kein einziges Industrieunternehmen finden werden. Der Canyon selbst nimmt nur einen kleinen Teil des Stausees ein, gleichzeitig ist dieser Ort einer der schönsten.

Der malerische Ort, der aus Granitfelsen besteht, befindet sich auf dem Territorium in der Nähe des Dorfes Ternovka an der Mündung des Sinyukha-Flusses, einem Nebenfluss des südlichen Käfers. Die Zyanose ist mehr als 100 Kilometer lang, aber nur an diesem Ort bietet sich eine erstaunlich schöne Aussicht. Die Landschaft in diesem Gebiet ist durch einen seltenen Laubwald gekennzeichnet, der sich hauptsächlich an der Küste fast am Rande des Wassers befindet. Über dem Fluss erhebt sich ein Granitfelsen, der sich über dem Wasser auf eine Höhe von 20 Metern erhebt.

Der Fluss Sinyukha gilt als einer der saubersten Flüsse der Ukraine. Dies alles ist auf die hervorragende Biosphäre und den Mangel an signifikanten Abflüssen zurückzuführen. Stromaufwärts vom Canyon befindet sich ein Wasserkraftwerk. Wenn Sie Zeit haben, können Sie zu ihr gehen. In der Schlucht gibt es eine weitere örtliche Sehenswürdigkeit - das Gebäude der alten Wassermühle, die im 19. Jahrhundert an diesen Orten erbaut wurde. Achten Sie darauf, diesen Ort zu besuchen. Hier können Sie tolle Bilder machen. Außerdem kann man nur an diesem Ort den Fluss überqueren. Am Zusammenfluss des Sinyukha River und seiner Nebenflüsse Yatran wurde das Landschaftsschutzgebiet Kogutovka organisiert. Um dorthin zu gelangen, müssen Sie von der Mühle zum Nebenfluss Yatran gehen. Dort sehen Sie Granitfelsen in verschiedenen Höhen: bezaubernde Landschaften. Es gibt einen ökologischen Weg.

Sie müssen die Autobahn Kiew - Odessa benutzen, eine Abzweigung in der Nähe der Stadt Uman. Das Dorf Ternovka liegt 50 km von der Autobahn entfernt. Es ist besser, den privaten Verkehr oder im Rahmen einer organisierten Tour zu nutzen.

Wo es ist: in der Nähe des Dorfes Ternovka, Novoarkhangelsky Bezirk, Kirovohrad Region.

Soledar See

Соледарское озеро - Неизвестные водоемы Украины

Der nächste Stausee ist eher ungewöhnlich und sogar mysteriös. Der Soledar-See hat eine abnormale Wassertemperatur und wird auch als "beheizter" See bezeichnet. Tatsache ist, dass die Temperatur mit absteigender Tiefe ansteigt, obwohl es genau umgekehrt sein sollte. Der Haken ist, dass es nicht möglich ist, dieses Geheimnis der Natur zu erforschen. Bei dem Versuch, auf den Grund zu gehen, stellten Taucher fest, dass sich das Wasser kondensierte, sich in "flüssiges Glas" verwandelte und jeden drückte, der versuchte, zu tief an die Oberfläche zu gelangen.

Ein kleiner See in der Nähe der Stadt Soledar in der Region Donezk wurde aufgrund von mineralisiertem Minenwasser gebildet. Früher wurde im Seegebiet Salz abgebaut, dann wurden die Minen geschlossen, dies geschah Mitte des 20. Jahrhunderts. Seen wurden 2011 von Tauchern entdeckt. Untersucht wurden auch die umliegenden Seen, die jedoch keine ähnlichen Eigenschaften aufweisen.

Der Soledar-See mag noch unerforscht geblieben sein, aber seine einzigartigen Eigenschaften wurden versehentlich von einheimischen Tauchern entdeckt, die feststellten, dass die Wassertemperatur umso höher ist, je tiefer er bis zum Grund des Sees abfällt. An der Oberfläche erwärmt sich das Wasser normalerweise nicht mehr als 20 bis 25 ° C, in einer Tiefe von 4 bis 6 Metern steigt die Temperatur jedoch auf 30 bis 40 ° C. Dieses ungewöhnliche Phänomen wirft viele Fragen über die Natur dieses Phänomens auf, da das Vorhandensein eines geothermischen Wasserauslasses an diesem Ort unmöglich ist, die Annahme einzigartiger Unterwasserströmungen und Wasserdichte im See in Tiefen von 6 Metern bestehen bleibt und sich die Flüssigkeitskonsistenz schnell in einen Zustand ändert, den Taucher als beschreiben "Flüssiges Glas". Die Tiefe des Sees erreicht 100 Meter, aber seine Untersuchung ist aufgrund der einzigartigen Eigenschaften des Wassers und einer seltsamen Temperaturanomalie sehr schwierig.

Das Eintauchen von unprofessionellen Tauchern in den See ohne Begleitung von örtlichen Tauchlehrern ist unerwünscht, da die einzigartige Beschaffenheit des Wassers eine Gefahr darstellt, die mit dem Wasser des Toten Meeres verglichen werden kann.

Wo ist: Soledar Stadt, Gebiet Donezk

Dzhurinsky (Chervonogradsky) Wasserfall

Джуринский (Червоноградский) водопад - Неизвестные водоемы Украины

Der Dzhurinsky-Wasserfall ist der größte Flachwasserfall in der Ukraine. Man sagt, er sei künstlich entstanden. Die Legende besagt, dass die Invasoren während eines türkischen Überfalls vor mehr als vier Jahrhunderten den Lauf des Jurin änderten. Die feindliche Armee hoffte, dass die Bewohner der Stadt unter Durst leiden und die Verteidigung der Festung aufheben würden. In der Nähe des Wasserfalls befinden sich übrigens die schönen Ruinen der Burg Tscherwonograd. Eine Stadt mit diesem Namen existiert schon lange nicht mehr, aber Sie können sich ihre Überreste ansehen.

Der Dschurinski-Wasserfall ist einer der bekanntesten Wasserfälle in der Westukraine. Das Wasserhübsche verdankt seinen Namen dem gleichnamigen Fluss Dschurin.

Die Einheimischen erzählen gern einer alten Legende, wie sich die Stadtbewohner während der Razzien feindlicher Truppen durch die Türken in den Mauern einer mittelalterlichen Festung versteckten. Aus dem Jurin floss Wasser hinein. Der Feind, der das wusste, lenkte den Kurs geschickt um, so dass die uneinnehmbare Zitadelle ohne eine wichtige Quelle blieb. Das Ergebnis war ein herrlicher Wasserfall, dessen Kaskaden eine Höhe von mehreren Metern erreichen. Heute beträgt die Länge des Dzhurinsky-Wasserfalls 16 Meter. Der Wasserdruck ist so hoch, dass es in der Nähe des fallenden Wassers schwierig ist, andere Geräusche zu hören. Eine schöne Ergänzung zum fließenden Wasserfall ist eine wunderschöne Waldlandschaft.

Neben dem Wunder der Natur sollten Reisende auch die Schaffung menschlicher Hände sehen - das nahe gelegene Schloss von Chervonograd. Genauer gesagt sind dies die Ruinen einer Burgfestung, die von der antiken Stadt erhalten geblieben sind. Nach dem Zweiten Weltkrieg verschwand die Stadt vom Erdboden, es gab nur zwei verlassene Türme, die die Erinnerung an historische Ereignisse von 12-13 Jahrhunderten bewahren.

Wo ist: Nyrkov Dorf, Zaleshchitsky Bezirk, Ternopol Region.

Cahul See

Озеро Кагул - Неизвестные водоемы Украины

Cahul ist ein ukrainischer See, an dem man nicht vorbei schauen kann. Darüber hinaus ist dies der südlichste Punkt nach der Krim. Hier fliegen Vögel ein, um den Winter abzuwarten. Ihre zahlreichen Nester sind zwischen den Felsen zu sehen. Die Gegend um den See ist typisch für den Süden. Es ist heiß und es sind keine Leute in der Nähe. Mit anderen Worten - der perfekte Ort, um dem Trubel der Megacities zu entfliehen.

Der See liegt in der Nähe des Dorfes Nagornoye in der Region Odessa. Ein Teil des Sees liegt in Moldawien. Malerische Aussichten und warmes Wasser mit wilden Stränden ziehen Urlauber aus der ganzen Region an. Die maximale Tiefe des Sees erreicht 30 Meter, der Grund ist schlammig und verwandelt sich näher an der Küste in Sand. Unweit des Stausees befindet sich eine Schlucht, die einen kleinen Hügel überquert und einen herrlichen Blick auf die umliegende Natur bietet. Grundsätzlich genießt der Cahul-See in den heißen Sommermonaten Aufmerksamkeit, zu anderen Jahreszeiten kann man an seinen Ufern Fischer aus der lokalen Bevölkerung treffen. Hier gibt es Wels, Hecht, Brasse, Silberkarpfen, Graskarpfen und andere Fischarten. Dies ist der Nistplatz vieler Vögel. In den Kalksteinfelsen sieht man ihre Nester.

Es gibt mehrere Orte zum Schwimmen, aber es ist besser, die Einheimischen danach zu fragen - sparen Sie also Zeit bei der Suche nach einem geeigneten Parkplatz. Die Infrastruktur ist sehr schlecht entwickelt. Wenn Sie mit einer Übernachtung hierher kommen möchten, lohnt es sich, Zelte und nicht verderbliches Essen mitzunehmen. Es gibt Geschäfte im Dorf Nagoronoye, aber Sie müssen noch dazu kommen.

Mit kleinen Kindern sollten Sie hier nicht hingehen, da es Felsen und Klippen gibt und das Wasser undurchsichtig ist. Aber der Rest hier ist immer noch wunderbar. Was ist der Sonnenuntergang am Cahul-See wert?

Wo es ist: in der Nähe des Dorfes Nagornoye, Bezirk Reni, Gebiet Odessa.

Kok-Asan-Schlucht

Каньон Кок-Асан - Неизвестные водоемы Украины

Kok-Asan Canyon ist die unberührteste, wasserfall- und kaskadenartigste Attraktion der östlichen Krim. Es wird vom Fluss Kuchuk-Karasu gebildet, in dessen Besitz sich 4 eindrucksvolle Wasserfälle mit vielen Kaskaden-Stromschnellen befinden - die berühmten Cheremisovsky-Wasserfälle. Die höchste davon ist die russische Achterbahn, bei der Wasser eine Zick-Zack-Felsmasse hinunterfließt. Vergessen Sie nicht die "Badewannen der Jugend" - kleine Seen mit sauberem und kaltem Wasser.

Die junge Schlucht, die nicht einmal zehntausend Jahre alt ist, wurde vom Fluss Malaya Chernaya gebildet, der zuvor Kuchuk-Karasu genannt wurde. Zahlreiche kleine und große Wasserfälle fließen von den felsigen Bergen und Hügeln herab, aus denen Basalt an die Oberfläche austritt.

Die Umgebung ist mit dichtem Laubwald bewachsen und verbirgt ihn teilweise vor dem Betrachter. Das Gelände in dieser Gegend kann für einen unerfahrenen Touristen zu Schwierigkeiten führen. Sie müssen daher den Schildern folgen oder die Einheimischen nach dem Weg fragen.

Die Eröffnungsansicht des Canyons und der Wasserfälle ermöglicht es, Harmonie mit der Natur zu spüren. Wenn Sie bergab oder bergauf gehen, sehen Sie nicht nur Wasserfälle, von denen sich der größte in einer Höhe von 20 Metern befindet, sondern auch kleine fließende Seen, die von Felsvorsprüngen gebildet werden. Die Seen hier sind recht flach, so dass die Temperatur in ihnen selbst am heißesten Tag selten über 8–10 ° C steigt.

Wo ist: das Dorf Povorotnoye, Belogorsky Bezirk, Krim.

von igotoworld.com