This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Hesekiel 2

Vorheriges Kapitel Index Nächstes Kapitel
1 Dies war eine Vision von der Ähnlichkeit der Herrlichkeit des Herrn. Als ich das sah, fiel ich auf mein Gesicht und hörte die Stimme des Mündlichen. Er sagte zu mir: Menschensohn! Steh auf deine Füße, und ich werde mit dir sprechen.
2 Und als er zu mir sprach, kam ein Geist in mich und stellte mich auf meine Füße, und ich hörte ihn zu mir sprechen.
3 Und er sprach zu mir: Menschensohn! Ich sende dich zu den Söhnen Israels, zu den rebellischen Leuten, die gegen mich rebellierten. sie und ihre Väter sind bis heute Verräter vor mir.
4 Und diese Söhne mit verhärtetem Antlitz und grausamem Herzen; zu ihnen sende ich dich, und du wirst zu ihnen sagen: So spricht der Herr, Gott!
5 Ob sie zuhören oder nicht, denn sie sind ein rebellisches Haus; aber lassen Sie sie wissen, dass es einen Propheten unter ihnen gab.

6 Und du, Menschensohn, fürchte dich nicht vor ihnen und fürchte dich nicht vor ihren Reden, wenn sie für dich Disteln und Dornen sind, und du wirst mit Skorpionen leben; Fürchte dich nicht vor ihren Reden und fürchte dich nicht vor ihren Gesichtern, denn sie sind ein rebellisches Haus;
7 und sprich ihnen meine Worte, ob sie zuhören oder nicht, denn sie sind hartnäckig.
8 Aber du, Menschensohn, höre, was ich dir sagen werde; Sei nicht so stur wie dieses rebellische Haus. Öffne deinen Mund und iss, was ich dir gebe.
9 Und ich sah, und siehe, die Hand wurde zu mir ausgestreckt, und siehe, es war eine Buchrolle darin.
10 Und er drehte es vor mir um, und siehe, die Schriftrolle war innen und außen gekritzelt, und es steht darauf geschrieben: "Weinen und Stöhnen und Weh."

Vorheriges Kapitel Index Nächstes Kapitel