This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Achtung! Die Informationen sind nur als Referenz!
Konsultieren Sie vor der Einnahme unbedingt einen Arzt!
NUR DAS VERZEICHNIS DER WEBSITE. KEINE PHARMA! Wir verkaufen keine Medikamente! Keine!

Beschreibung des Arzneimittels: Glibenclamid (Glibenclamidum)

GLIBENCLAMID (Glibenclamidum).

N- [4- [2- (5-Chlor-2-methoxybenzamido) ethyl] phenylsulfonyl] -N-cyclohexylharnstoff.

Synonyme: Gilemal, Daon, Mannino, ADIAB, Betanase (Betaneyz), Clamid, Daonil, Digaben, Euclamin, Euglucon, Gilemal, Glicemin, Glucolon, Glibenclamid, Glibenclamid, Maninil, Miglucan, Normodiabet et al.

Feinkristallines Pulver, weiß oder weiß mit einer kaum wahrnehmbaren cremigen Tönung. Es ist in Wasser praktisch unlöslich, in Alkohol wenig löslich.

Wie andere antidiabetische Derivate des Sulfonylharnstoffs stimuliert es die B-Pankreaszellen.

Im Vergleich zu Medikamenten der ersten Generation (Butamid, Chlorpropamid usw.) ist es aktiver (der Effekt tritt bei viel geringeren Dosen auf), zieht schnell ein und ist relativ gut verträglich.

Die maximale Konzentration im Blut nach einer Einzeldosis wird nach 1 - 2 Stunden festgestellt, die Wirkdauer beträgt 8 - 12 Stunden.

In einigen Fällen wirksam gegen Resistenzen gegen andere Medikamente in dieser Gruppe. Neben der hypoglykämischen Wirkung hat Glibenclamid eine hypocholesterinämische Wirkung und verringert die blutthrombogenen Eigenschaften.

1 bis 2 mal täglich nach den Mahlzeiten einnehmen. Die Dosis wird individuell in Abhängigkeit vom Krankheitsverlauf und der Wirksamkeit der Therapie gewählt. Beginnen Sie mit 0,0025-0,005-0,01 g (2,5-5,0-0,0 mg) pro Tag. Manchmal muss die Dosis auf 0,015 - 0,02 g pro Tag erhöht werden.

Mit der Normalisierung des Blutzuckers wird eine Erhaltungsdosis von normalerweise 0,005 bis 0,01 g, manchmal 0,0025 bis 0,0075 g pro Tag festgelegt.

Wenn die tägliche Dosis von 0,015 bis 0,02 g 4-6 Wochen lang keine Wirkung zeigt, sollte berücksichtigt werden, dass das Arzneimittel für diesen Patienten nicht wirksam genug ist. In diesen Fällen wechseln sie zur Kombination von Glibenclamid mit Biguaniden und mit einem geringen Effekt einer solchen Kombination zur Verwendung von Insulin.

Gegenanzeigen und Vorsichtsmaßnahmen sind die gleichen wie bei der Verschreibung von Butamid und anderen Arzneimitteln dieser Gruppe: präkomatös und koma, Ketoazidose, Kindheit und Jugend, Schwangerschaft und Stillzeit, Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Leukopenie, allergische Reaktionen auf Sulfonamid-Arzneimittel usw.

Freisetzungsform: Tabletten zu 0,005 g (5 mg) in einer Packung mit 20 Stück.

Lagerung: Liste B. Im Dunkeln.