This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

Genesis 14

Vorheriges Kapitel Index Nächstes Kapitel
1 Und es geschah in den Tagen Amrafels, des Königs von Sennaar, Ariochs, des Königs von Ellasar, Kedorlaomers, des Königs von Elam, und Fidal, des Königs von Goim.
2 Sie zogen in den Krieg gegen Bera, den König von Sodom, gegen Birshe, den König von Gomorra, Shinav, den König von Adma, Shemever, den König von Seboim, und gegen den König Bela, den Zoar.
3 Alle diese vereinigten sich im Tal von Siddim, wo [jetzt] das Salzmeer liegt.
4 Zwölf Jahre lang wurden sie nach Kedorlaomer versklavt, und im dreizehnten Jahr waren sie empört.
5 Im vierzehnten Jahr kamen Kedorlaomer und die Könige, die bei ihm waren, und besiegten Rephaim in Ashteroth-Karnayim, Zuzimov in Gama, Emimov in Shave-Kiriaphaim,
6 und die Horiter in ihrem Gebirge Seir nach El-Faran, das in der Wüste liegt.
7 Als sie von dort zurückkehrten, kamen sie zur Quelle von Mischpat, dem Kadesch, und schlugen das ganze Land der Amalekiter und auch die in Hatzatson-Tamara lebenden Amoriter.
8 Und der König von Sodom, der König von Gomorra, der König von Adma, der König von Seboim, und der König von Bela, der Zoar ist, kamen heraus; und sie stritten mit ihnen im Tal Siddim
9 mit Kedorlaomer, dem König von Elam, Fidal, dem König von Goim, Amrafel, dem König von Sennaar, Arioch, dem König von Ellasar, vier des Königs gegen fünf.
10 Im Siddim-Tal gab es viele Teergruben. Und die Könige von Sodom und Gomorra flohen in sie, und die übrigen flohen in die Berge.
11 Die [Eroberer] nahmen das gesamte Eigentum von Sodom und Gomorra und ihren gesamten Nachschub und gingen.
12 Und sie nahmen Lot, den Neffen Abramows, der in Sodom wohnte, und ließen sein Eigentum zurück.

13 Und einer der Überlebenden kam und informierte Abram, den Juden, der damals im Eichenhain von Mamre lebte, den Amoriter, Bruder Eshkol und Bruder Aner, die Verbündete Abrams waren.
14 Als Abram hörte, dass sein Verwandter gefangen genommen wurde, bewaffnete er seine in seinem Haus geborenen Sklaven, dreihundertachtzehn, und verfolgte [die Feinde] nach Dan;
15 und nachdem er sie in der Nacht gespalten und angegriffen hatte, schlug er sie und seine Sklaven und verfolgte sie nach Hova, das auf der linken Seite von Damaskus liegt.
16 und er gab alles Eigentum von Lot, seiner Verwandtschaft, und er gab sein Eigentum sowie Frauen und das Volk zurück.

17 Als er nach der Niederlage von Kedorlaomer und den Königen, die bei ihm waren, zurückkehrte, ging der König von Sodom hinaus, um ihn im Tal von Chave zu treffen, das [jetzt] das königliche Tal ist.
18 und Melchisedek, der König von Salem, brachte Brot und Wein hervor. Er war ein Priester des Höchsten Gottes.
19 und segnete ihn und sprach: Gesegnet sei Abram vom Höchsten Gott, dem Herrn des Himmels und der Erde;
20 und gesegnet ist der Höchste Gott, der deine Feinde in deine Hände gegeben hat. [Abram] gab ihm ein Zehntel von allem.

21 Und der König von Sodom sprach zu Abram: Gib mir das Volk und nimm das Gut für dich.
22 Aber Abram sprach zu dem König von Sodom: Ich erhebe meine Hand zu dem Herrn, Gott dem Höchsten, dem Herrn des Himmels und der Erde,
23 dass ich nicht einmal einen Faden und einen Gürtel von den Schuhen von Ihnen allen nehme, wenn Sie nicht sagen: Ich habe Abram bereichert;
24 zusätzlich zu den Jugendlichen gegessen zu haben, und zusätzlich zu dem Anteil der Leute, die mit mir gingen; Aner, Eshkol und Mamry ließen sie ihren Anteil nehmen.

Vorheriges Kapitel Index Nächstes Kapitel