This page has been robot translated, sorry for typos if any. Original content here.

33 Van-Gogh-Meisterwerke, die jeder kennen sollte

33 картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Biografie und Information

33 картины Ван Гога, которые должен знать каждый

wiki Vincent Willem Van Gogh (niederländisch: Vincent Willem van Gogh; 30. März 1853, Grot-Sundert, Niederlande - 29. Juli 1890, Auvers-sur-Oise, Frankreich) ist ein niederländischer Postimpressionist, der fast keine besondere Ausbildung erhielt, jedoch nur für kurze Zeit 10 Jahre seiner kreativen Karriere schrieb er eine Vielzahl von Gemälden, von denen viele als weltweite Meisterwerke der Malerei anerkannt wurden. Van Goghs Gemälde wurden erst nach dem Tod des Künstlers immer beliebter und werden nun in die Liste der teuersten Gemälde der Welt aufgenommen und auf den renommiertesten Ausstellungen der Öffentlichkeit ausgestellt.

Mit 27 Jahren begann er fieberhaft alles zu zeichnen, was ihn umgab. Er malte viel und mit Inbrunst. Seine Bilder wurden nicht erkannt. Aber er fuhr immer noch mit einem Pinsel auf der Leinwand herum. Das Ergebnis seines Lebens sind mehr als 800 Gemälde, von denen 463 in den letzten 3 Jahren seines Lebens entstanden sind.

Van Gogh starb in Armut, weil er dachte, seine Arbeit sei aus der Kunst heraus. Sein Name ist heute ein Symbol für die Ära des Postimpressionismus, und Gemälde werden für Rekordgeld verkauft: Jeder kennt die Sternennacht, Selbstporträts verschiedener Jahre, Iris und Bauer, eine wunderbare Bäuerin.

Die Bäuerin (1885, Krohler-Müller-Museum, Otterlo)

 - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Kartoffelesser, 1885

 - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Potato Eaters" (niederländisch. De Aardappeleters) ist ein Gemälde des niederländischen Künstlers Vincent Van Gogh, das er im April 1885 in dem niederländischen Dorf Nyuenen malte.

Jetzt ist es im Van Gogh Museum in Amsterdam untergebracht.

Dies ist das erste Gemälde, das der Künstler in der sogenannten „Nuenne-Zeit“ schuf, in der die künstlerische Art des Künstlers zu erscheinen begann.

Gelbes Haus 1888

Жёлтый дом 1888 г. - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

„Gelbes Haus“ (Holländisch. Het gele huis) - ein Bild des berühmten niederländischen Künstlers Vincent Van Gogh.

Es wurde im September 1888 in Arles geschrieben.

Sternennacht über Rhône

Звёздная ночь над Роной - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Sternennacht über der Rhone" ist eines der Gemälde des Postimpressionisten Vincent Van Gogh, das Arles darstellt. diesmal nachts.

Es befindet sich im Museum d'Orsay in Paris.

Das Gemälde zeigt einen Ort am Fluss, zwei Gehminuten vom Gelben Haus am Lamartenplatz entfernt, das Van Gogh für eine Weile gemietet hat.

Der Nachthimmel und die Effekte von Sternenlicht und Laternenlicht lassen dieses Bild mit den anderen Meisterwerken des Künstlers in Beziehung stehen - "Die Nachtterrasse des Cafés" (geschrieben einen Monat vor der Arbeit an "Sternennacht auf der Rhone") und später "Sternennacht".

Schlafzimmer in Arles

Спальня в Арле - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

„Schlafzimmer in Arles“ (französisch: La Chambre à Arles; niederländisch: Slaapkamer te Arles) - eine Serie von drei Gemälden des niederländischen Malers Vincent Van Gogh, die von ihm in den Jahren 1888-1889 verfasst wurden.

Neben Gemälden gibt es zwei Möglichkeiten in Skizzen in Briefen an Bruder Theo und Gauguin.

Ein weiteres Merkmal der Serie ist, dass der Künstler seine anderen Arbeiten auf Leinwänden zeigt.

Weizenfeld mit Zypressen

Пшеничное поле с кипарисами - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Weizenfeld mit Raben

Пшеничное поле с воронами - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

„Weizenfeld mit Raben“ (niederländisch: Korenveld met kraaien, französischer Champ de blé aux corbeaux) - ein Gemälde des niederländischen Malers Vincent Van Gogh, das im Juli 1890 vom Künstler gemalt wurde und eines seiner berühmtesten Werke ist.

Nachtcafé

Ночное кафе - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Night Cafe" (französisch: Le Café de nuit) ist ein Gemälde von Vincent Van Gogh, das im September 1888 in Arles gemalt wurde.

Blühende Mandelzweige

Цветущие ветки миндаля - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Blühende Mandelzweige" (niederländisch. Amandelbloesem) ist ein Gemälde des niederländischen Malers Vincent van Gogh, das er 1890 in Saint-Remy-de-Provence gemalt hat.

Am 31. Januar 1890 schrieb Theo van Gogh an Vincent über die Geburt eines Sohnes, der zu Ehren seines Onkels Vincent Willem hieß. Vincent van Gogh machte sich sofort an die Arbeit an einem Gemälde, das er seinem jüngeren Bruder schenken wollte. Wie von Vincent konzipiert, sollte die Leinwand über dem Bett der Ehegatten hängen und den Beginn eines neuen Lebens symbolisieren. Dies rechtfertigt die Wahl des Grundstücks der Leinwand - Mandelzweige beginnen sehr früh zu blühen und sind Vorboten des Frühlings.

Bereits in Arles, wo er im März 1888 ankam, war van Gogh fasziniert von Obstgärten mit Aprikosen, Pfirsichen und Pflaumenblüten. Auf den Gemälden des Künstlers erscheinen immer wieder blühende Bäume. Die Komposition von "Flowering Almond Branches" ist jedoch für Van Goghs Arbeiten ungewöhnlich. Es scheint, als ob die Zweige gegen das Blau schweben, mit türkisfarbenen Tönen am Himmel, und es ist nicht klar, ob der Betrachter einen Teil des Baumes sieht oder die Zweige sich in einer Vase befinden, wie in früheren Arbeiten. Fast der gesamte Bildraum ist mit Ästen gefüllt, die durch die dunklen Konturen hervorgehoben werden. Und in scharfen Konturen und in der Anordnung der Zweige macht sich der Einfluss der japanischen Malerei bemerkbar, mit dem van Gogh in Paris zusammentraf.

Derzeit ist das Gemälde im Van Gogh Museum in Amsterdam ausgestellt. Teilenummer F 617.

Selbstporträt 1889

Автопортрет 1889 г. - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Rote Weinberge in Arles

Красные виноградники в Арле - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Rote Weinberge in Arles" - ein Bild des niederländischen Malers Vincent Van Gogh. Es galt lange Zeit als das einzige, das während des Lebens des Künstlers von seiner Malerei verkauft wurde.

Das Gemälde wurde während des Aufenthalts von Van Gogh in der südfranzösischen Stadt Arles gemalt. Ein kurzer Lebensabschnitt dort (von Februar 1888 bis Mai 1889) gilt als der produktivste im Leben des Künstlers. Gauguin kam zu ihm, und Vincent träumte davon, unter der Leitung seines Freundes eine Künstlersiedlung zu gründen. Van Gogh war inspiriert von den umliegenden Landschaften, Ansichten der städtischen und ländlichen Gebiete. Im November 1888 schrieb er an seinen Bruder Theo: „Ah, warum waren Sie am Sonntag nicht bei uns? Wir haben einen ganz roten Weinberg gesehen - rot wie Rotwein. Von weitem schien es gelb darüber zu sein - ein grüner Himmel ringsum - die Erde lila nach Regen, an einigen Stellen darauf - gelbe Reflexionen des Sonnenuntergangs. " Im selben Monat wurde "Rote Weinberge in Arles" geschrieben, in dem eine Weinlese in der Nähe der Abtei von Montmajour geschildert wurde. Bei Van Gogh nimmt diese Landschaft den Charakter eines Gleichnisses an. Die Ernte der Menschen wird zum Symbol des Lebens, das der Künstler als harte tägliche Arbeit darstellt.

Anschließend wurde dieses Werk auf der achten Ausstellung der G20 in Brüssel ausgestellt und von der belgischen Künstlerin Anna Bosch für vierhundert Franken gekauft.

Das Gemälde wurde zusammen mit dem berühmten „Night Cafe“ vom russischen Sammler Ivan Morozov erworben. Nach der Verstaatlichung wurde seine Sammlung im Museum für Neue Westliche Kunst ausgestellt, das sich heute im Museum der Schönen Künste befindet und nach Puschkin benannt ist.

Kirche in Auvers

Церковь в Овере - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Kirche in Auvers" (fr. L'Église d'Auvers-sur-Oise) - ein Bild des niederländischen Malers Vincent van Gogh.

Van Gogh verließ die Nervenheilanstalt in Saint-Remy-de-Provence im Mai 1890 und ließ sich in dem Dorf Auvers-sur-Oise am Stadtrand von Paris nieder, wo er die letzten zwei Monate seines Lebens verbrachte. In dieser Zeit malte er etwa 70 Gemälde, darunter viele Arten von Auvers und Umgebung, einschließlich der Kirche in Auvers. Die gotische Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die auf Leinwand abgebildet ist, ist in mehreren anderen Werken dieser Zeit zu sehen.

Nach dem Tod des Künstlers ging das Gemälde an seinen Freund, den Arzt und Hobbykünstler Paul Gachet, den er in den letzten Monaten seines Lebens behandelte. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts befand sich das Gemälde in der Privatsammlung von Gachet und seinen Nachkommen. 1951 wurde es in den Louvre überführt und seit 1986 in der Sammlung des Orsay-Museums aufbewahrt.

Straße mit Zypresse und Stern

Дорога с кипарисом и звездой - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Die Straße mit der Zypresse und dem Stern" ist ein Gemälde von Vincent Van Gogh, auch bekannt als "Die Landstraße in der Provence bei Nacht", geschrieben im Mai 1890. Das letzte Werk des Künstlers, das er in Saint-Remy-de-Provence vollendet hat. Es befindet sich derzeit im Kröller-Müller-Museum im Nationalpark De Hoge-Veluwe.

In einem Brief an seinen Bruder erwähnt Theo Van Gogh, dass Zypressen seine Gedanken immer mit der Schönheit der Kontur und der Proportionen beschäftigten, die einem ägyptischen Obelisken ähneln. Es ist auch bekannt, dass er eine Nachtlandschaft mit Bäumen aus seiner Zeit in Arles im Jahr 1888 malen wollte.

Es gibt eine Meinung, dass die Entstehung des Gemäldes von der christlichen Allegorie "Pilgerreise ins himmlische Land" beeinflusst wurde, die durch die optisch hervorgehobene Straße und Zypresse angezeigt wird. Das Gemälde ist nicht das einzige im Künstler, in dem er das Thema Zypresse entwickelt, und wie bei einigen anderen zeigt er einen Baum, der über die Leinwand hinausragt. Im Juni 1890 schrieb Van Gogh bereits in Auvers-sur-Oise an seinen Freund Gauguin, dass das Thema des Gemäldes dem von Gauguin 1889 geschriebenen Thema "Christus auf dem Ölberg" ähnlich sei.

Nach Ansicht der Kunsthistorikerin Kathleen Powers Erickson drückte Van Gogh in „Road with a Cypress and a Star“ ein noch stärkeres Gefühl des bevorstehenden Todes aus als in der vorherigen Arbeit „Starry Night“, die durch einen schwachen Abendstern am linken Rand der Leinwand, den wachsenden Mond rechts und die Zypresse angezeigt wird Als ob der "Obelisk des Todes", der diese Symbole von Geburt und Tod trennt, und die Wanderer in der unteren rechten Ecke Van Goghs Bedürfnis nach einer freundlichen Schulter anzeigen. Die Kunstkritikerin Naomi Muller, die die Meinung über Van Goghs Sensation der Annäherung an den Tod teilt, betrachtet das Bild als Beschreibung des menschlichen Lebens im Kontext von Ewigkeit und Unendlichkeit, und der Abendstern mit dem wachsenden Mond gibt der irdischen Szene eine kosmische Perspektive und schafft ein Bild eines rationalen Universums voller Liebe.

Der Blick auf den Nachthimmel könnte die Konjunktion von Merkur mit der Venus am 20. April 1890 widerspiegeln, die in einem Winkelabstand von 3 ° voneinander und 4 ° vom Mond eine gemeinsame Helligkeit aufwies, die mit Sirius vergleichbar war.

Blühender Garten mit Pappeln

Цветущий сад с тополями - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Baumwurzeln

Корни деревьев - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Tree Roots" (Niederländisch. Boomwortels) - ein Gemälde von Vincent van Gogh, geschrieben im Jahre 1890 in Frankreich. Das Format des Bildes ist horizontal verlängert und besteht aus "zwei horizontal verbundenen Quadraten". Der Künstler verwendete dieses Format häufig für seine neuesten Landschaftsarbeiten.

Einigen zufolge ist dies das letzte von van Gogh gemalte Bild.

Das Bild wirkt auf den ersten Blick wie eine Komposition aus abstrakten Formen und leuchtenden Farben, zeigt jedoch die Wurzeln und Basen von Bäumen, Pflanzen und Blättern.

Bereits 1882 fertigt Van Gogh in Den Haag Skizzen von Baumwurzeln an. In einem Brief an seinen Bruder schrieb Theo Vincent, er wolle in diesem Werk so etwas wie einen Lebenskampf vermitteln. Es ist nicht bekannt, ob er sich bei der Entstehung der „Wurzeln der Bäume“ von derselben Idee leiten ließ.

Garten von Daubigny

Сад Добиньи - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Sabatons

Башмаки - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Schuhe" (niederländisch. Een paar schoenen) - ein Bild des berühmten niederländischen Künstlers Vincent Van Gogh. Es wurde im Sommer 1886 in Paris geschrieben. Das Gemälde befindet sich im Van Gogh Museum in Amsterdam.

Diese seltsame und unverständliche Handlung - alte Schuhe - wurde zur Grundlage von sechs verschiedenen Gemälden von Van Gogh. Einer der Künstler, den Van Gogh in Paris kennengelernt hat, erinnert sich daran, wie Vincent nach den richtigen Schuhen für das Gemälde gesucht hat: „Auf dem Flohmarkt kaufte er ein Paar alte, große, ungeschickte Schuhe - Schuhe von Arbeitern -, aber sauber und neu poliert. Es waren gewöhnliche alte Schuhe, in denen war nichts Besonderes. Eines Nachmittags, als es stark regnete, zog er sie an und ging einen Spaziergang entlang der alten Stadtmauer. Und jetzt, mit Schlamm bedeckt, wurden sie viel interessanter. " Es ist gut möglich, dass Van Gogh in seinen alten Schuhen eine besondere Symbolik sah. Zerknitterte und abgenutzte Schuhe symbolisierten die harte Arbeit der Arbeiter und ihr hartes Leben. Dieses Bild wurde zum Anlass für alle möglichen psychologischen Assoziationen. Zu dieser Zeit konnte niemand auf diesem Gemälde ein Symbol für Van Goghs schwierigen Lebensweg erkennen.

Später wird Pablo Picasso sagen: "Van Gogh ist großartig, weil er sogar ein paar alte Schuhe mit seinem Pinsel verfeinern kann."

Schädel mit einer brennenden Zigarette

Череп с горящей сигаретой - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Ein Totenkopf mit brennender Zigarette" ist das Werk von Vincent Van Gogh, einem kleinen, unbeaufsichtigten Gemälde, das derzeit im Vincent Van Gogh Museum in Amsterdam aufbewahrt wird. Es wurde wahrscheinlich im Winter 1885-1886 in Antwerpen geschrieben, wo der Künstler Malkurse an der Königlichen Akademie der Künste besuchte, die nach seinen eigenen Worten keinen Nutzen brachten.

Es wird als eine Satire auf die konservativen Arbeitsmethoden interpretiert, denen Van Gogh an der Akademie begegnet ist, die das Studium der menschlichen Anatomie einschließlich der Struktur des Skeletts vor dem Beginn der Arbeit mit lebenden Modellen vorschrieb.

Das Genre des Gemäldes, das in der Zeit gemalt wurde, als Van Gogh unter gesundheitlichen Problemen litt, kann als Vanitas oder Memento mori bezeichnet werden. Das Werk des niederländischen Künstlers Hercules Segers aus dem 17. Jahrhundert oder des belgischen Zeitgenossen Felicien Rops von Van Gogh könnte seine Entstehung beeinflusst haben. Van Gogh selbst wurde oft als Kritiker des Rauchens angesehen, obwohl er bis zu seinem Tod im Jahr 1890 ein leidenschaftlicher Raucher blieb.

Das Gemälde gehörte bis zu seinem Tod im Jahr 1891 dem Bruder des Künstlers, Theodor Van Gogh. Danach wurde er von seiner Witwe Johann Van Gogh-Bonger und nach ihrem Tod im Jahr 1925 von ihrem Sohn Vincent Willem Van Gogh geerbt. 1962 erwarb die Van Gogh Foundation das Gemälde. Von 1962 bis 1973 war sie im Amsterdamer Stadtmuseum ausgestellt, danach wechselte sie zur dauerhaften Aufbewahrung in das Vincent Van Gogh Museum.

Mohnblumen 1887

Маки 1887 г. - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Knollige Felder

Луковичные поля - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Zwiebelfelder", auch bekannt als "Blumengärten in Holland" - ein Gemälde, das 1883 von Vincent Van Gogh in Öl gemalt wurde.

Erinnerungen an den Ettengarten

Воспоминание о саде в Эттене - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Erinnerung an den Garten in Etten" (französisches Souvenir du Jardin à Etten), auch bekannt als "Arles Ladies" (französischer Femmes d'Arles) - ein Gemälde des niederländischen Malers Vincent Van Gogh.

Das Gemälde wurde im November 1888 in Arles gemalt, wo er mit Paul Gauguin war. Es wird auf eine Art und Weise ausgeführt, die dem Cloisonismus nahe kommt. Die Komposition des Bildes könnte von Gauguins Werk „Im Krankenhausgarten von Arles“ inspiriert worden sein. In Briefen an seinen Bruder erwähnt Theo Van Gogh zweimal ein Bild mit dem Titel "Erinnerung an den Garten in Etten". In einem Brief an seine Schwester Willemine schrieb er, dass die abgebildeten weiblichen Figuren Willemina selbst und ihre Mutter sind.

Das Gemälde gehörte S. I. Shchukin, nach der Oktoberrevolution wurde seine Sammlung verstaatlicht und wurde Teil des Museums für Neue Westliche Kunst; Nach der Auflösung des Museums im Jahr 1948 wurde das Gemälde in die Eremitage in St. Petersburg überführt und im Generalstabsgebäude in Halle 413 ausgestellt.

Mädchen in weiß

Девушка в белом - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Strohgedeckte Häuser auf einem Hügel

Дома с соломенными крышами на холме - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Van-Gogh-Stuhl, 1888

Стул Ван Гога, 1888 г. - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Selbstporträt mit Ohr und Röhre abgeschnitten

Автопортрет с отрезанным ухом и трубкой - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Selbstbildnis mit Ohr und Röhre abgeschnitten" - ein Bild des niederländischen und französischen Künstlers Vincent van Gogh. Es wurde während Van Goghs Aufenthalt in Arles im Januar 1889 gemalt.

Eine erhöhte Wahrnehmung der Realität und emotionale Instabilität führen Van Gogh zu einer psychischen Erkrankung. Gauguin besucht Arles, aber kreative Differenzen führen zu Streit. Van Gogh wirft dem Künstler ein Glas auf den Kopf, dann wirft er sich nach Gauguins Abschiedserklärung mit einem Rasiermesser auf ihn. In einem Wahnsinnsanfall am Abend desselben Tages schneidet der Künstler sein Ohrläppchen ab.

Van Goghs Gesicht nimmt den größten Teil des Bildes ein. Der Kopf ist drei Viertel nach links gedreht. Er trägt eine warme Jacke und einen abgenutzten Hut. Ein Verband auf seinem Kopf. Van Gogh raucht eine Pfeife (Rauch verfolgt). Der schwarze Schlauch steht im Kontrast zum weißen Verband. Das Bild vermittelt den Eindruck von Demut und Ruhe. Auf dem Bild sind die Gesichtszüge des Künstlers verzerrt, seine Augen sind verloren und in die Ferne gerichtet. Van Gogh war erst 35 Jahre alt, als er malte, aber er sieht fünfzig Jahre alt aus. Der Hintergrund des Bildes ist eine zweifarbige Wand in rot-orange Tönen.

Wenn Sie sich das Bild ansehen, sehen Sie, dass der Hintergrund in zwei gleiche Zonen unterteilt ist: Der untere Teil ist rot, der obere Teil ist meist orange mit kleinen gelben Flecken. Der Hut ist im vorderen (Fell-) Teil blau und dahinter lila. Die Jacke, die er trägt, ist grün. Der Rauch, sein Hemd und seine Augenbinde sind weiß, während die Pfeife, Augen und Haare sehr dunkel sind, fast schwarz. Van Gogh platzierte sich in der Nähe dicht auf den chromatischen Kreisfarben (lila und blau, rot und orange).

Aliscamp

Алискамп - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Dr. Gachets Garten in Auvers

Сад доктора Гаше в Овере - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Sonnenuntergang in Montmajour

Закат в Монмажуре - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Sonnenuntergang in Montmajour" (französisch: Coucher de soleil à Montmajour, Niederlande. Zonsondergang bij Montmajour) ist ein Gemälde des niederländischen Künstlers Vincent van Gogh (1853-1890), das 1888 in Arles gemalt wurde. Das Gemälde ist im Vincent van Gogh Museum in Amsterdam ausgestellt. Die Größe des Bildes beträgt 73,3 × 93,3 cm.

Früher glaubte man, dass dieses Gemälde kein echtes Werk von Vincent van Gogh ist, aber seine Zugehörigkeit zum Künstler wurde 2013 von Experten bestätigt. Bei van Goghs Gemälden ist dies sehr selten - ein früherer Fund dieser Art ereignete sich vor 85 Jahren, im Jahr 1928.

Selbstbildnis ohne Bart

Автопортрет без бороды - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Sternennacht

Звездная ночь - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Sternennacht (Niederländisch: De sterrennacht) ist eines der bekanntesten Gemälde des niederländischen Postimpressionisten Vincent Van Gogh. Bietet einen Blick aus dem Ostfenster von Van Goghs Schlafzimmer in Saint-Remy-de-Provence auf den Himmel vor dem Morgengrauen und ein fiktives Dorf. Das Gemälde wurde im Juni 1889 gemalt; Seit 1941 im Museum of Modern Art in New York aufbewahrt.

Von Mai 1889 bis Mai 1890 verbrachte Van Gogh nach dem Konflikt mit Gauguin und dem Verlust des linken Ohrläppchens im Krankenhaus des psychisch kranken Saint-Paul-de-Mozole in Saint-Rémy-de-Provence. Zu dieser Zeit malte er weiterhin fruchtbar und schuf einige seiner berühmtesten Werke, darunter Iris, ein Selbstporträt in einem blauen Anzug und Sternennacht. Das Bild, das an einem Tag im Atelier des Krankenhauses gemalt wurde, zeigt einen Blick aus dem Schlafzimmerfenster im Osten, über den Van Gogh seinem Bruder Theo im Mai 1889 schrieb: „Durch ein Eisengitter sehe ich ein umzäuntes Weizenfeld, über dem morgens die Sonne in ihrer ganzen Pracht aufgeht.“ .

Van Gogh fertigte eine Reihe von Zeichnungen mit dieser Ansicht zu verschiedenen Tageszeiten und unter verschiedenen Wetterbedingungen an. Obwohl es ihm verboten war, im Schlafzimmer zu arbeiten, konnte er mit Tinte oder Holzkohle skizzieren und sie für weitere Arbeiten verwenden. Allen diesen Zeichnungen gemeinsam ist die diagonale Linie des Alpenvorlandes, die sich im Hintergrund von links nach rechts erhebt. Einige Skizzen zeigen Zypressen hinter einem Weizenfeld, das Van Gogh der Bildebene künstlich näher gebracht hat. Die letzte Skizze - "Weizenfeld in San Remy de Provence" (F1548) - befindet sich jetzt in New York. Zwei Tage später sagte Van Gogh in einem Brief an Theo, er habe "Sternenhimmel" geschrieben.

Das Gemälde ist das einzige Bild der Nacht in einer Reihe von Ansichten aus Vincents Schlafzimmer. Anfang Juni schrieb er an Theo: „Heute Morgen habe ich die Gegend aus einem Fenster lange vor Sonnenaufgang betrachtet, mit dem einzigen Morgenstern, der sehr groß zu sein schien.“ Forscher haben festgestellt, dass die Venus zu dieser Zeit tatsächlich in der Provence an der Grenze ihrer Helligkeit zu sehen war, und anscheinend wurde sie als der größte „Stern“ auf dem Bild rechts von der Zypresse dargestellt.

Der Mond ist stilisiert, da sein Aussehen nicht der tatsächlichen Phase zum Zeitpunkt des Malens entspricht. Auch vom Schlafzimmerfenster aus war definitiv keine Siedlung zu sehen, und das auf dem Bild dargestellte Dorf basiert auf einer Skizze, die an der Seite eines Hügels gegenüber von Saint-Remy angefertigt wurde. Nach einer anderen Version könnte das hinzugefügte Dorf Van Goghs Erinnerungen an seine Heimat widerspiegeln, wie der Kirchturm zeigt, der für die nördlichen Länder charakteristischer ist.

Sonnenblumen

Подсолнухи - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

„Sonnenblumen“ (französisch: Tournesols) ist der Name zweier Gemäldezyklen des niederländischen Künstlers Vincent van Gogh. Die erste Serie wurde 1887 in Paris hergestellt. Es ist Lügenblumen gewidmet. Die zweite Serie wurde ein Jahr später in Arles fertiggestellt. Sie zeigt einen Strauß Sonnenblumen in einer Vase. Zwei von van Goghs Freund Paul Gauguin gekaufte Pariser Gemälde.

Café auf der Nachtterrasse

Ночная терраса кафе - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

Café Terrace at Night (Niederländisch: Caféterras bij nacht, Französisch: Terrasse du café le soir) ist ein Gemälde des niederländischen Malers Vincent van Gogh. Die Cafe Night Terrace wurde vom Künstler im September 1888 in Arles geschrieben.

Für die Arbeit von Van Gogh ist dieses Bild einzigartig. Vincent van Gogh widerte sich der Routine und überwindet sie auf diesem Bild meisterhaft. Später schrieb er an seinen Bruder: "Die Nacht ist viel lebendiger und farbenfroher als der Tag." Interessant ist, dass der Künstler beim Malen kein einziges Gramm schwarze Farbe verwendete und dennoch den Nachthimmel und das ungewöhnliche Strahlen der Sterne meisterhaft darstellen konnte. In der Komposition des Bildes sehen die Forscher den Einfluss der Arbeit von Louis Anquetin "Avenue de Clichy am Abend".

Van Gogh schrieb an seine Schwester:

In Wahrheit schweife ich von allen anderen Dingen ab und arbeite jetzt an einem neuen Bild, das das Äußere eines Nachtcafés zeigt: Winzige Figuren von Menschen, die auf der Terrasse trinken, eine riesige gelbe Laterne erhellen die Terrasse, das Haus und den Bürgersteig und verleihen dem Bürgersteig sogar etwas Helligkeit in rosa-violetten Tönen gemalt. Die dreieckigen Giebel von Gebäuden auf einer Straße, die unter einem blauen Himmel mit Sternen in die Ferne rennt, wirken dunkelblau oder lila, und es gibt immer noch einen grünen Baum.

Das Hauptmerkmal der Arles-Periode ist die Verwendung einer großen Menge an gelber Farbe, die in der Palette in so satten und hellen Farben wie in den Leinwänden von „Sonnenblumen“ vorherrscht - die Farbe erhält eine besondere Ausstrahlung, als würde sie aus der Tiefe des Bildes platzen.

Portrait von Dr. Gachet

Портрет доктора Гаше - Картины Ван Гога, которые должен знать каждый

"Porträt von Dr. Gachet" - ein Bild des niederländischen Malers Vincent van Gogh, gemalt im Juni 1890, kurz vor seinem Tod. Das Porträt von Paul Gachet, der die Gesundheit des Künstlers am Abhang seines Lebens mit einem Zweig Digitalis (aus dem er einen Heiltrank für den Künstler herstellte) überwachte, wurde am 15. Mai 1990 auf Christies Auktion für einen Rekordbetrag von 82,5 Mio. USD verkauft. In den nächsten 15 Jahren führte das Bild die Liste der teuersten Gemälde an (von denen, die zum Verkauf stehen).

Nach dem Tod von Van Gogh wurde das Gemälde von seiner Schwester geerbt, die es 1897 an einen Privatsammler verkaufte. Das Bild wechselte mehrmals den Besitzer, bis es 1911 vom Shtedelevsky Art Institute erworben wurde. Das Gemälde blieb bis 1937 in Frankfurt. Nach dem Aufstieg der Nationalsozialisten wurde das Bild 1933 aus der Ausstellung entfernt und in das Museum überführt. 1937 wurde das Gemälde im Zuge der Kampagne zur Beseitigung der sogenannten "degenerativen Kunst" vom kaiserlichen Ministerium für Bildung und Propaganda beschlagnahmt. Hermann Göring verkaufte das Gemälde 1938 an einen Kunsthändler in Amsterdam und verkaufte es an einen Privatsammler, Siegfried Kramarsky, der mit ihr während des Krieges in die USA floh. In Zukunft wurde das Bild oft im Metropolitan Museum of Art ausgestellt.

1990 versteigerte die Familie Kramarski das Gemälde, wo es für einen Rekordbetrag (82,5 Millionen US-Dollar) an den japanischen Tycoon Ryei Saito verkauft wurde, der seinerseits nach dem Kauf einen Skandal auslöste und seine Absicht zum Ausdruck brachte, die Leinwand nach seinem Tod mit ihm zu verbrennen. Obwohl der Skandal später vertuscht wurde, unter dem Vorwand, dass diese Worte aus einer hochemotionalen Erfahrung stammen (laut anderen Quellen - absichtliche Fehlinformationen, um die Echtheit des Bildes zu überprüfen). 1996, nach dem Tod des Besitzers, wurde das Gemälde an einen internationalen Investmentfonds verkauft, der es wiederum bald an „unbekannte Hände“ verkaufte.

Über culturacolectiva.com & wiki